Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Nachdem Länder wie der Saudi-Arabien, der Iran und Malaysia Pokémon Go verboten haben, fragen sich besorgte Spieler, ob etwas auch in Deutschland möglich wäre.

Saudi-Arabien, der Iran und Malaysia haben das AR-Spiel komplett aus ihrem Hoheitsgebiet verbannt. Israel verbietet es in der Nähe von Militärstützpunkten und Thailand erklärt Wahllokale zum Tabu. Nachdem auch das deutsche Verteidigungsministerium angekündigt hat, keine Spieler mehr in der Nähe von Militäreinrichtungen zu tolerieren, wächst die Sorge in der Community, dass es auch hierzulande zu einem Verbot kommen könnte. Die Frage steht im Raum:

Kann Deutschland Pokémon Go verbieten?

Im Großen und Ganzen darf man diese Frage mit einem „nein“ beantworten. Das deutsche Grundgesetz sieht für seine Bürger allgemeine Handlungsfreiheit vor und von dieser sind auch Spiele betroffen. Aus einer Laune heraus können Politiker demzufolge Pokémon Go nicht verbieten. Ein Bürgermeister, der sich von Spielern gestört fühlt, hat die Möglichkeit, Nintendo zu bitten, das Spiel in seiner Gemeinde zu deaktivieren. Nintendo ist aber in keiner Weise verpflichtet, einer solche Bitte nachzukommen.

So hat etwa die Schlösser- und Seenverwaltung in Bayern eine Sperre für Würzburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg und Schloss Nymphenburg in München beantragt. Antwort von Nintendo hat es bisher keine gegeben.

Dennoch gibt es einige rechtliche Dinge, die ihr beim Spielen beachten müsst. Einige häufig gestellte Fragen beantworten wir hier.

Häufig gestellte, rechtliche Fragen

Auf Seite 2 geht es weiter.

[nextpage title=“Next Page“]

F: Darf ich auf fremden Grundstücken Pokémon fangen?

A: Nein, wenn du dafür das fremde Grundstück betreten müsstest. Ein Betreten des Grundstücks ohne Zustimmung des Besitzers wäre Hausfriedensbruch. Anders verhält es sich, wenn du das Pokémon fangen kannst, ohne das Grundstück zu betreten. Wenn nur der Pokéball virtuell auf dem fremden Grundstück landet, ist es noch kein Hausfriedensbruch.

F: Darf ich beim Radfahren fangen?

A: Nein, beim Fahren, egal ob Rad oder Auto, ist das Benutzen des Handy untersagt. Auch wenn du zu Fuß unterwegs bist, musst du auf andere Verkehrsteilnehmer achten. Wenn du in jemanden hinein läufst und ihn dabei verletzt, musst du Schadensersatz bezahlen.

F: Darf ich Fotos von Pokémon machen?

A: Ja, solange keine Personen auf dem Bild sind. Wenn Personen im Bild sind, brauchst du ihre Zustimmung.

Deutschland

Dass man beim Fahren die Finger vom Handy lässt, sagt einem der gesunde Menschenverstand – und das Gesetz.

Für die aktuellsten Gaming-Nachrichten, folgt uns auf Facebook und werdet Teil unserer Pokémon-Community!