Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Spiel und Spaß ist die eine Seite der Sportwetten, auf der anderen Seite steht natürlich der Gewinn. Deshalb ist es wichtig, dass die Sportwetten Auszahlung auch sicher und reibungslos verläuft. Es ist also wichtig, dass man sich vor dem Einsatz über den Buchmacher informiert. Kann die Auszahlung des Gewinns garantiert werden kann? Ist der Anbieter seriös? Worauf Sie insbesondere achten müssen und welche Stolperfallen es bei der Auszahlung noch gibt, verraten wir Ihnen im folgenden Artikel.

 

Auf was muss man bei der Sportwetten Auszahlung unbedingt achten?

 

Um ganz problemlos die Auszahlung zu erhalten, müssen einige Eckpunkte beachtet werden. Als Erstes ist hier die Geschwindigkeit zu nennen. Jeder möchte seinen Gewinn so schnell wie möglich ausgezahlt bekommen und da ist es weniger von Vorteil, wenn man sich einen Buchmacher auswählt, der eine lange Auszahlungsspanne hat. Es gibt jedoch noch weit mehr Rahmenbedingungen, die entscheidend sind und eine sichere Auszahlung begünstigen:

 

  • Sicherheit beim Zahlungsverkehr
  • Variationsbreite der Zahlungsmöglichkeiten
  • Gebühren bei einer Auszahlung
  • Durchführung einer Identitätsprüfung
  • Dauer bis zur Gutschrift des Gewinns
  • Höhe der Auszahlung

 

Prüfen Sie doch gleich ihren Wettanbieter: https://www.wettanbietervergleich.de

 

Höchste Priorität hat die Sicherheit

Ganz ohne Zweifel ist die Sicherheit das wichtigste Kriterium bei der Auszahlung des Wettguthabens. Ein Buchmacher muss einen Kunden bei der Auszahlung immer ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten. Erkennen kann man das an der vorhandenen Lizenz. Ebenso bedeutend ist , dass der Zahlungsverkehr vom Buchmacher verschlüsselt durchgeführt wird. So kommen die eigenen Daten nicht in falsche Hände. Hier muss eine SSL-Verschlüsselung verwendet werden, die die Kunden vor Betrügern im Internet schützt.

Wie wichtig ist die Vielfalt der Zahlungsmöglichkeiten?

 

Es ist ein besonders positives Merkmal, wenn der Buchmacher eine breite Palette von Zahlungsmöglichkeiten anbietet. Sehr beliebt sind hier die bekannten elektronischen Geldbörsen wie Neteller, PayPal oder Skrill. Diese Zahlungsmittel sind nicht nur sicher und schnell, sie sprechen auch für die Seriosität des Buchmachers. Bei der Verwendung dieser Zahlungsmittel ist nur zu beachten, dass fast jeder Wettanbieter für die Auszahlung das gleiche Zahlungsmittel wie bei der Einzahlung verwendet. Wurde also eine Summe X mit PayPal bei dem Anbieter eingezahlt, wird auch der Gewinn über PayPal ausgeschüttet. Eine Ausnahme stellt nur die Einzahlung per Paysafecard dar. Hier kann der Buchmacher auf kein Zahlungsmittel zurückgreifen und führt die Auszahlung auf das angegebene Konto durch.

 

Augen auf bei Extragebühren

 

Wer bei der Auszahlung keine Überraschung erleben möchte, der sollte das Kleingedruckte vorher genau prüfen. Es wäre doch schade, wenn die Freude über den Gewinn wieder wegen unnötigen Gebühren gedrückt wird. Leider kann man die Gebühren nicht in allen Fällen vermeiden, und so schneiden sich an dieser Stelle auch Banken und Kreditkartenunternehmen eine Scheibe vom Gewinn ab. Die gute Nachricht ist, dass sich zahlreiche Buchmacher bereits gegen eine Gebühr entschieden haben und so eindeutig eine hohe Kundenfreundlichkeit an den Tag legen. Diese Wettanbieter sollte man ausfindig machen, wenn man möglichst viel von seinem Gewinn behalten möchte.

 

Eine Identitätsprüfung ist unumgänglich

 

Nachdem man sich bei dem Wettanbieter seiner Wahl registriert hat, muss man vor der Auszahlung eines Gewinns seine Identität nachweisen. Das erfolgt üblicherweise mit der Aushändigung einer Kopie des Personalausweises, des Reisepasses oder einem anderen offiziellen Dokument an den Support des Buchmachers. Wurden die Daten dann erfolgreich vom Unternehmen geprüft, wird der Kunde für die Auszahlung freigegeben. Dabei ist zu beachten, dass es durch die Identitätsprüfung zu Verzögerungen bei der Auszahlung des Gewinnes kommen kann. Meistens ist das jedoch binnen von 24 Stunden erledigt und beinhaltet nur die erste Sportwetten Auszahlung.

Wie lange muss man auf die Auszahlung warten?

 

Wenn der Einsatz bei einem Wettanbieter gewinnbringend war, wünscht man sich natürlich eine schnelle Auszahlung. In Gedanken ist das gewonnene Geld schon fest verplant und jetzt fehlt es nur noch in den eigenen Händen, um es ausgeben zu können. Da jeder Buchmacher eine individuelle Bearbeitungszeit hat, sollte man sich bei seinem Wettanbieter über die Dauer der Zahlungsbearbeitung informieren. Die Finanzabteilung der Buchmacher ist aber nur ein Kriterium für die Schnelligkeit der Auszahlung. Hinzu kommt die selbständig gewählte Zahlungsmethode bei der Einzahlung. Von dieser Zahlungsart hängt ebenfalls die Geschwindigkeit der Auszahlung ab.

Welche Zeitspanne für die unterschiedlichen Methoden eingeplant werden sollte, zeigt der kurze Überblick über die Zahlungsmethoden:

  • Banküberweisung: 1 Tag bis 5 Tage
  • PayPal: 1 Stunde bis zu Stunden
  • Kreditkarte: 1 bis 5 Tage
  • Skrill: 1 Stunde bis zu Stunden
  • Neteller: 1 Stunde bis zu 24 Stunden

Wie hoch muss der Gewinn sein, um eine Auszahlung zu bekommen?

Neben den Zahlungsmethoden ist es für die Kunden wichtig, auf die Grenzen für eine Auszahlung zu achten. Es ist nicht immer möglich schon kleinere Beträge wie zehn Euro auszuzahlen. Neulinge auf diesem Gebiet sollten sich vor dem Einsatz genau darüber informieren, ab welcher Gewinnhöhe auch tatsächlich ausgezahlt werden kann. Die größeren Wettanbieter setzen ihre Auszahlungsgrenzen meistens im höheren Bereich an. Doch man muss nicht bei jedem Buchmacher erst ein Vermögen gewinnen, um an sein Geld zu kommen. Deshalb ist es auch hier äußerst wichtig, die Gepflogenheiten des eigenen Wettanbieters zu kennen. Zusätzlich schwankt die Höhe der Auszahlungsbeträge durch die Zahlungsmethode. Zwischen PayPal und einer Banküberweisung gibt es gravierende Unterschiede. Während PayPal schon einen Mindestauszahlungsbetrag von wenigen Euros zulässt, erfordert eine Banküberweisung mindestens 30,40 oder 50 Euro Gewinnhöhe.