Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Die selbsternannte “Tittenstreamerin” Kaceytron mag es offenbar, von männlichen Fans beleidigt zu werden. Dieser Auftritt sorgte für Kontroversen.

Kaceytron ist eine umstrittene Figur auf Twitch. Sie bezeichnet sich selbst freimütig als “Tittenstreamerin”, die vor allem durch Tops mit tiefen Ausschnitten auf sich aufmerksam macht. Beleidigungen männlicher Fans geben ihr der eigenen Aussage nach ein Gefühl von Macht – und ein sicheres Einkommen, denn viele spenden, um die Streamerin beschimpfen zu können. Umstritten ist Kaceytron vor allem, weil sie ernsthafteren Kolleginnen mit ihren schlüpfrigen Auftritten indirekt einen Bärendienst erweist. Mit freizügigen Outfits können Frauen auf Twitch derzeit mehr Geld verdienen als mit soliden Inhalten. Das weiß Kaceytron auch und das gibt sie ungeniert zu, wie ihr jüngster Publicity Stunt zeigt.

Dabei trat sie überraschend mit Rollkragenpullover auf und gab vor, ab sofort einen ernsthaften Stream zu betrieben. Nach einiger Zeit erhielt sie aber einen Anruf von einem Mann, der vorgab, ihr Manager zu sein. Dieser brüllte sie an und erklärte:

Du weißt, dass Twitch-Schlampen am meisten Geld machen!

Der Mann war natürlich nicht wirklich ihr Manager, sondern ein Fan, den sie für den Auftritt bezahlt hatte. Im nächsten Stream war der Anschein der Seriosität wieder dahin. Sie präsentierte ohne Scham ihr “Huren-Zertifikat” und erklärte feierlich:

Ich habe eine Zertifikat, das zu machen, meine Titten auf Twitch zu zeigen. Bitte stellt sicher, dass ihr meinem Schlampen-Stream folgt.

Zumindest der kommerzielle Erfolg gibt Kaceytron recht. Seit ihrem Debüt 2013 hat sie sich mit ihren freizügigen Auftritten und ihrem derben Humor eine Vermögen erstreamt. Wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!