Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wer diese Seite regelmäßig besucht, der weiß, dass sich in der Welt der Games einiges tut: Der technische Fortschritt äußert sich auch in der steigenden Raffinesse der Video- und Computerspiele auf dem internationalen Markt. Neben Augmented Reality war Virtual Reality der nächste große Trend der vergangenen Jahre. Bald kann man praktisch in die fremde Welt des Computerspiels einsteigen und sich dort frei bewegen. Angesichts dieser bahnbrechenden Neuerungen könnte man denken, dass klassische Computerspiele wie Pacman & Co. irgendwo in der Versenkung verschwinden. Doch weit gefehlt: Manchmal sind die simpelsten Spiele die bestechendsten. Dieser Artikel stellt ein paar der Golden Oldies vor.

Nostalgie vor der Konsole

Aber zunächst einmal ein Abstecher in die menschliche Psychologie: Warum sind Retro-Spiele eigentlich so beliebt? Der Grund dafür ist ähnlich dem, warum ehemalige Ostberliner sehnliche Erinnerungen an ihre Zeit in der DDR hegen: Die Gamer werden beim Spielen an ihre Kindheit und Jugend erinnert, da die Game-Klassiker oft schon gut zwanzig Jahre alt sind. Das zieht! Dass momentan alles aus vergangenen Zeiten ein Revival erlebt, merkt man auch beispielsweise an der steigenden Beliebtheit von klassischen Erwachsenengames: Poker ist wieder stark im Kommen und das Jahrhunderte alte Roulette wird online mehr gespielt denn je. Wer sich hierzu informieren will, findet Wissenswertes hier. Und zum Glück ist der Blick auf die Games weniger verklärt als der der „Ostalgiker“, denn schließlich waren Sonic und Kumpanen echte Renner!

Tetris

True Story: In den Neunzigern waren Handys nicht dazu da, um zu telefonieren, sondern um Tetris zu spielen – zumindest könnte man das meinen, so viel wie damals die 0-7-5-9-Tasten bedient wurden. Somit wäre keine Retro-Games-Liste komplett ohne das Spiel des Klötzestapelns. Da ist es fast überraschend, dass in all den Jahren seit seiner Erfindung keine auf Teufel komm raus modernisierte Version auf den Markt gekommen ist. Aber manche Spiele sind einfach in ihrer Originalversion am besten. Fancy Zusatzfeatures lenken nur vom eigentlichen Spiel ab und schmälern außerdem den Wiedererkennungswert. Was man damals nicht auf dem Nokia gesehen hat, will man auch heute nicht sehen!

Super Mario Bros. 3

Als Shigeru Miyamoto in den Achtzigern seinen kleinen Klempner mit Schnurrbart erfand, erschuf er gleichzeitig eine Kultfigur, die bis heute für gemütliches Zocken unter Kumpels steht. Dabei ist sie Sinnbild einer völlig anderen Gaming-Kultur als der heutigen, die von Ego-Shootern und Fantasy-Games beherrscht wird. Sie vereint sozusagen die Geister: Denn in Marios Welt finden sich auch Non-Gamer zurecht und sanftere Gemüter sowieso. Super Mario Bros. 3 ist dabei nur eines der Spiele, das bis ins heutige Zeitalter überdauert hat – und wahrscheinlich auch weiterhin überdauern wird, ohne dass das Franchise irgendwelche großen Veränderungen vornehmen müsste. Natürlich sind in den neuen Spielen Mario, Luigi und Peach weniger pixelig – aber so goldig wie damals sind sie allemal.

Pacman

Dieses Spiel haben wohl die wenigsten zu Hause, das stimmt schon. Allerdings wird es wohl so lange nicht aussterben, solange H&M die Figuren für seine Divided-Kollektion wiederbeleben kann und solange man sich freut, wenn man in irgendeinem Schuppen (Bar/Fast-Food-Laden/Volksfestplatz) einen Automaten mit den punktefressenden Wesen findet. Und vielleicht lohnt es sich doch, Pacman zumindest ein paar Mal im Internet zu spielen. Denn eines geht bei diesem Spiel vortrefflich gut: Kopf ausschalten und einfach loszocken.

Diese Liste ist nicht vollständig, schließlich bespricht sie weder Sonic noch Donkey Kong in voller Länge. Die Botschaft ist jedoch klar: Klassische Computerspiele sind here to stay!