Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Ubisoft hat einen Patch angekündigt, der in Watch Dogs 2 Genitalien von NSCs entfernt. Sony hatte zuvor Spieler wegen expliziten Screenshots gebannt.

Während Gewalt in Spielen längst alltäglich ist, erregt Nacktheit noch immer manche Gemüter. Das beste Beispiel dafür ist das Hacker-Abenteuer Watch Dogs 2. Dort sorgen nackte NSCs für hitzige Debatten. In den genannten Fällen sind die Geschlechtsorgane dieser Charaktere nämlich so detailliert dargestellt, dass Spieler von Sony gebannt wurden, nachdem sie explizite Gameplay-Videos und Screenshots geteilt hatten.

So war ein Spieler, der mehrere Screenshot mit entblößten Geschlechtsteilen geteilt hatte, mit einer einmonatigen Sperre bestraft worden. Gestern berichtete NeoGaf-User Goron2000, er sei überrascht gewesen, dass Ubisoft die detaillierte Darstellung einer Vagina ins Spiel eingebaut hatte. Goron2000 hatte nach eigenen Angaben zuvor „versehentlich“ einige Frauen mit einem Gasrohr in die Luft gejagt. Den fragwürdigen Screenshot teilte er anschließend mittels Share-Button auf Twitter. Das Resultat war eine immerhin einwöchige Sperre.

Genitalien in Watch Dogs 2

Vor zwei Tagen postete der YouTuber Servan Demir ein Video, in dem ein männlicher NSC zu sehen ist, der nur mit einem Hut bekleidet ist. Der Penis des Charakters ist in dem Kurzfilm gut erkennbar.

Videos findet ihr auf Seite 2

[nextpage title=“Next PAge“]

Ein anderes Video zeigt Hippies bei einer Party. Dort ist eine Frau zu erkennen, die unten ohne Hula tanzt.

Sonys Regeln verbieten es, Inhalte zu verbreiten, die nach dem Verständnis der Firma „sexuell anstößig“ oder „vulgär“ sind. Ubisoft will sich diesen Vorschriften nun beugen und die Charaktermodelle anpassen, so dass in Zukunft Nacktheit nicht mehr explizit dargestellt wird. In einer Email an das englischsprachige Magazin Kotaku nimmt Ubisoft Stellung zu dem Vorfall. In Zukunft soll die Darstellung so angepasst werden, dass User Inhalte aus dem Spiel teilen können, ohne einen Bann fürchten zu müssen. Im nächsten Patch soll daher die Vagina des NSC auf dem Bild wegretuschiert werden.

Was haltet ihr von der Angelegenheit? Ist Sony unnötig streng oder glaubt ihr, dass Geschlechtsorgane in Spielen nichts verloren haben? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!