Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Pokémon Sammelkartenspiel

Das Pokémon-Sammelkartenspiel stammt bereits aus dem Jahr 1996. Veröffentlicht wurde es von der Firma Wizards of the Coast. Kurz darauf folgte auch die Nintendo Videospielserie, die bis heute weltweit am erfolgreichsten ist.

Mit dem Erscheinen der Spiele Pokémon – Rubin-Edition/Saphir-Edition übernahm Nintendo auch den Kartenvertrieb. Nach wie vor ist es auch in Deutschland noch sehr populär und ältere Karten erzielen teilweise sehr hohe Auktionspreise. Zum Teil werden Einnahmen für eine Karte von 20.000 Dollar ersteigert. Bis zum letzten Sommer verkauften sich weltweit über 34,1 Milliarden Karten.

Logan Paul

Logan Alexander Paul ist ein 26 Jähriger US-amerikanischer Social-Media-Star, Schauspieler und Influencer. In seinen 6-Sekunden-Videos, ursprünglich auf der Plattform Vine, unterhielt er seine Fans oft mit überraschenden Spagaten in der Öffentlichkeit. Anschließend startete er seine Schauspielkarriere. Zunehmende Bekanntheit erlangt er als YouTube und Serien Star. Weiterführend ist er ein großer Pokémon Fan und Kartensammler.

Der Kartenbetrug

Bereits im Dezember kaufte Logan Paul Basiskarten im Wert von 3,5 Millionen US-Dollar. In einem YouTube Video präsentierte er sie nun voller stolz, doch darauf folgte der große Schreck. Sie waren gefälscht. Bolillo Lajan San, der bekannte Kartensammler, entschuldigte sich für sein Vergehen jetzt auf Instagram. Es sei ein Fehler gewesen und er habe das Geld wohl bereits zurückerstattet.

“Upon opening the first edition @bbcexchange authenticated Pokémon case, we noticed that the boxes inside looked off (…)“; “Sadly the case was FAKE“ postete San. Er befürchtet nun jedoch einen Vertrauensverlust gegenüber anderen Kartenkäufern und hofft, dass es kein langwieriges Szenario wird. Weiterhin arbeitet San nun mit seinem Anwälten daran, Rückerstattungen zu erhalten.

 Allein in diesem Fall lässt sich der Hohe Wert der Pokémon Sammelkarten erkennen. War es wirklich ein Fehler oder eher versuchte, arglistige Täuschung. Das Wichtigste ist jedoch, dass der entstandene Schaden nun beglichen wurde. Des Weiteren ist nennenswert, dass gerade die erste Generation von Pokémon Aufmerksamkeit auf der ganzen Welt erregt hat und somit einen höheren Wert auch heute noch besitzt. Logans wertvollster Besitz: Eine mit Diamanten besetzte Glurak-Karte

Hier seht ihr die Meldung

Verkäufer veröffentlicht Statement zum Betrug

Verkäufer veröffentlicht Statement zum Betrug