Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Winnie Pooh

Mehr als ein halbes Jahrhundert lagen die Rechte an Winnie Pooh bei Disney. Zwischen 1961 und 2022 war Disney das einzige Unternehmen, das die Rechte an der beliebtem Cartoon-Figur und seinen Freunden besaß. Damit hat das Unternehmen das alleinige Recht, Fernsehsendungen, Filme und Merchandising herzustellen. Das ist seit Januar diesen Jahres anders.

Denn seit diesen Jahr ist die Marke „Winnie Pooh“ offiziell Public Domain und darf von jedem verwendet werden. Jetzt, wo Winnie the Pooh und seine Freunde der Öffentlichkeit zugänglich sind, kann jeder einen Film über ihn drehen. Und den Charakter so nutzen, wie er es für richtig hält. Das bedeutet auch, dass man einen Kinder- und Familienfreundlichen, Honig essenden Bären zu einem kaltblütigen Serienkiller machen kann.

„Winnie the Pooh: Blood and Honey“

Das ist die Idee hinter Winnie The Pooh: Blood And Honey“, einem neuen Horrorfilm von Regisseur Rhys Frake-Waterfield. Anstatt eines knuffigen Bären aus dem 100-Morgen-Wald ist seines Hauptfigur jedoch ein maskierter Mann, der seine Opfer verfolgt und auf grausame Weise ermordet. In dieser Version ist Pooh ein wahnsinniger Killer. Disney ist wahrscheinlich nicht sehr glücklich über diesen Film, aber sie können nichts tun, um ihn zu verhindern.

Details zur Handlung oder einen Trailer gibt es bisher noch nicht. Im Netz sind lediglich eine Reihe von Bildern aufgetaucht, die erahnen lassen, in welche Richtung der Film gehen wird. Das Feeling der Aufnahmen erinnert ein wenig an den Film Hush (dt. „Still“), in dem ein maskierte Killer ein Haus überfällt und für Psychohorror sorgt.

Anders als bei Hush ist Winnie Pooh allerdings nicht allein. Auf einem der Bilder ist zu sehen, dass Ferkel seinen Freund dabei unterstützt, ihren Opfern aufzulauern, Angst und Schrecken zu verbreiten und den Mord durchzuführen.

Nähere Informationen zu Winnie The Pooh: Blood And Honey gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht. Allerdings sind die Fans heiß auf den Horrorstreifen mit dem ungewöhnlichen Killer. Auf Twitter geht die Meldung, das sich der Film in Produktion befindet gerade völlig viral.

Hier seht ihr die Meldung