Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Trymacs gesteht eigene Fehler und nimmt EliasN97 in Schutz

Seit einigen Tagen erreicht den populären und beliebten Streamer EliasN97 harte Kritik. Nachdem er Werbung für SPITCH, einem Scam Sponsor machte, litt sein Image enorm. Nun allerdings stellt sich Trymacs auf seine Seite und unterstützt ihn. Auch er plaudert nun aus dem Nähkästchen und gesteht eigene Fehler.

Dabei berichtet er von eigenen Sünden und auch den Erfahrungen mit diesen Sponsoren. Er erwähnt aber auch, dass er niemals selbst vor die Kamera getreten ist für die SPITCH Werbung. Weiterhin sieht er als großes Problem, dass mittlerweile jeder Influencer sehr stark auf die Auswahl der Sponsoren achten muss. Denn jede falsche Wahl kann somit gänzlich die gesamte Karriere kosten.

So entschied sich auch EliasN97 nun, bei der Auswahl bedachter vorzugehen und keine Werbung mehr für Sponsoren, wie SPITCH oder LootBoy, zu machen. Eine gefährliche Situation stellt die Geldnot da, wenn nämlich nicht mehr genau genug nach Sponsoren Ausschau gehalten werden kann, weil die Zeit drängt.

Reaktion von Trymacs

„Das kann ich hier offen sagen, wir haben am Anfang auch Fehler gemacht, zur Anfangszeit hatten wir Lootboy als Werbung und fürs Box Event. Aber wir brauchten auch Gelder um die Events zu finanzieren und haben das auch mit der Agentur abgeklärt. Ich selber bin aber ja nie vor die Kamera getreten.“

„Lootboy machen wir aber auf keinen Fall nochmal, da gab es auch zu viel Gegenwind und zu viel Kritik. Auch mit SPITCH haben wir ganz viel geredet auch mit dem Knossi Event. Da war das einmal dabei. Da sagte auch die Agentur es ist einmal okay. Ihr glaubt aber gar nicht wie ich zugeschissen werde mit Geld, gerade von so Unternehmen der Grauzone, die sind aber voll kompromissbereit.“

„Es ist natürlich verlockend. (…) Ich würde aber niemals Werbung für Sportwetten machen aber Casino noch schlimmer als Sportwetten“

Hier gehts zum Video und zur ganzen Reaktion Trymacs: