Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

© Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Twitch

Nachdem Twitch vor 10 Jahren ins Leben gerufen wurde, fragten sich viele, ob dieses Konzept funktionieren könnte. Schließlich war selbst die größte Videoplattform „YouTube“ zu dieser Zeit gerade einmal wenige Jahre alt und in ihrer Etablierungsphase. Kritiker rechneten dem „Live-Streaming“ zunächst geringe Chancen zu, jedoch wurden diese des Besseren belehrt.

Die Streaming Plattform Twitch sollte Recht behalten und in wenigen Jahren zu einem der größten Video-Plattformen der Welt avancieren. Während andere große Player wie „MyVideo“ schließen mussten, sorgte Twitch mit seinem neuen Konzept für eine Revolution in puncto Videos im Internet schauen.

Bushido

Der große Erfolg von Twitch brachte mit der Zeit auch viele Rapper ins Boot. Darunter auch der langjährige World of Warcraft-Fan Bushido, der in der deutschen Rapszene seinen Namen bereits etablieren konnte. Seine Vorliebe zu World of Warcraft wurde dem Rapper von seinen Kontrahenten immer wieder als Angriffspunkt ausgenutzt, doch das sollte nichts an seinem Hobby ändern.

Im Gegenteil. Dem Hate zu Trotz entschied sich Bushido seine Spielesessions via Twitch für seine Fans zu streamen. Während er bereits vor wenigen Jahren wöchentlich mehrmals streamte, musste er es aus persönlichen Gründen für eine längere Zeit unterbrechen.

Nun ist der Rapper wieder zurück und möchte scheinbar richtig durchstarten. Auf Twitter meldete sich der Berliner Rapper zu Wort und fragte seine Fans sogar, ob er einen Highlight Kanal auf YouTube gründen solle. Da sich die Fans begeistert von der Idee zeigten, entschied sich Bushido diese Idee umzusetzen.

Unterstützung

Ein weiterer YouTube-Kanal bedeutet jedoch auch mehr Arbeit. Deshalb wandte sich Bushido via Twitter direkt an seine Fans und veröffentlichte eine Stellenausschreibung als Cutter für den Highlight Kanal. Wer sich bei Bushido als Cutter bewerben möchte, sollte auch einige Referenzen mitbringen.

Hier seht ihr die Beiträge von Bushido via Twitter: