Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Call of Duty

Call of Duty ist mit über 55 Millionen Verkäufen eine der erfolgreichsten Spielserien überhaupt. Publisher Activision wurde durch die Reihe zu einem der wertvollsten Videospielunternehmen der Welt. Seit dem ersten Ableger der Serie im Jahr 2003 beanspruchte die „Call of Duty“-Reihe konstant die Spitze des Shooter-Markts für sich.

Xbox Exklusiv

Vor einigen Tagen haben wir euch bereits über den großen bevorstehenden Deal informiert. So liegt höchstwahrscheinlich die Zukunft von Activision in den Händen von Microsoft. Doch wie verhält es sich mit den Klassikern, wie Crash, Spyro, Overwatch oder Call of Duty? Werden sie nun fortan exklusiv für Xbox?

Das wäre ein herber Schlag für Sony! Die Xbox-Exklusivität von Call of Duty würde laut Experten enorme Verluste für Sony verursachen. TweakTown berichtet, dass das Unternehmen zwischen 10 und 30 Milliarden Yen (das sind 87,9 bis 263,9 Millionen US-Dollar) verlieren würde, wenn es durch den Riesendeal, die COD Veröffentlichungen für PlayStation einstellen würde.

Allein im Jahr 2020 überstiegen die Einnahmen im gesamten Call of Duty-Franchise satte 3 Milliarden US-Dollar. Doch zur Beruhigung der Fans twitterte der Xbox-CEO Phil Spencer, dass Call of Duty weiterhin auf PlayStation verfügbar sein werde. Er schrieb:

“Had good calls this week with leaders at Sony. I confirmed our intent to honour all existing agreements upon acquisition of Activision Blizzard and our desire to keep Call of Duty on PlayStation. Sony is an important part of our industry, and we value our relationship.”

Weiterhin hätte die Exklusivität der Xbox-Serie durch einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrechts die gesamte Übernahme gefährden können. So war es ein gerissener Feldzug des Unternehmens.
Die massive  und wahrscheinlich größte Übernahme von Activision durch Microsoft hat die Videospielwelt hart getroffen.
Die Gefahr nun, dass Microsoft nach dem Deal eine Exklusivität für die Xbox erstellt, ist jedoch nicht gebannt.

Möglicherweise wird es mit diesem Deal aber noch etwas dauern. Schlimmstenfalls können Aufsichtsbehörden die Übernahme verbieten, wenn sie den Markt gefährden könnte.

Hier seht ihr den Beitrag auf Twitter: