Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Das Pornonetzwerk Brazzers hat sich von Call of Duty inspirieren lassen und die Sex-Parodie Cock of Duty angekündigt.

Cock of Duty

Dass Spiele des öfteren Vorbilder für Pornos waren, hat sich inzwischen ja herumgesprochen. Teils sehr zum Ärger der Entwickler haben Pornoproduzenten immer wieder auf ihre gewohnt unsubtile Weise Elemente aus Spielen wie Tomb Raider oder zuletzt immer öfter auch Overwatch in ihre Werke einfließen lassen. Nun ist mit Call of Duty ein weniger naheliegender Kandidat an der Reihe. Aber keine Angst, die aus den Spielen bekannten Charaktere bleiben euch in diesem Film erspart. Im Trailer sind die drei Pornodarstellerin Monique Alexander, Jasmine Jae und Stella Cox zu sehen. Ihr männlicher Begleiter wird Danny D sein. Über die Story ist nichts bekannt. Wobei sich natürlich die berechtigte Frage stellt, ob ein Porno über Call of Duty wirklich eine Story braucht.

Offizieller Trailer zu Cock of Duty

Video findet ihr auf Seite 2.

[nextpage title=“Next Page“]

Der Trailer gibt einen ersten Vorgeschmack auf den Erotikfilm, zeigt aber keine expliziten Szenen. Ob Cock of Duty den Altersdurchschnitt in der Call of Duty-Community etwas anheben wird? Was haltet ihr generell davon, wenn sich die Pornoindustrie ihre Inspiration in Spielen holt? Sagt uns uns eure Meinung dazu in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihre News aus der Welt des Gaming verpassen wollt!