Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Elden Ring

Monatelang waren Elden Ring-Spieler Tag und Nacht am grinden. Das Spiel wurde auf verschiedene Art und weisen ausgekostet und auf seine Härte getestet. No Hit-Runs, Boss-Kämpfe ohne Ausrüstung oder sogar Runs ohne Gegner Schaden zufügen zu dürfen – die Elden Ring-Community hat alles erdenkliche getan, um das Spiel auf kreative Weise durchzuspielen. Die Königsdisziplin des Gaming ist und bleibt aber der Speedrun.

Speedruns

Und auch hier war die Community so aktiv wie bei kaum einem anderen Spiel. Seit Release im Februar überboten sich die Speedrunner mit neuen Bestzeiten um das Game zu schlagen. Im Laufe der Zeit wurden dabei vor allem Abkürzungen und Glitches immer bedeutender. Der 100% Glitchless-Rekord liegt nach wie vor bei über 9 Stunden. In der Glitch-Kategorie sind die Spieler logischerweise bedeutend schneller, als in anderen Kategorien ohne große Hilfsmittel.

Es gibt also verschiedene Kategorien, in welchen ein Speedrun absolviert werden kann. So gibt es die „Any%“-Kategorie, in der es gilt, das Spiel auf jede Mögliche Weise irgendwie durchzuspielen. Auch Glitches dürfen hier verwendet werden. Anders sieht es in der „Any% Glitchless“-Disziplin aus. Hier gilt es, ohne Glitches, Bugs oder andere, nicht in der eigentlichen Story enthaltenen Hilfsmittel, ans Ziel zu kommen.

Rekordhalter

Aktuell ist der offiziell registrierte Rekordhalter in der „Any%“-Kategorie ein deutscher Speedrunner! So konnte Muftaay vor etwa einer Woche seinen erneuten Rekord von 20m und 25 Sekunden aufstellen. Bereits zuvor stellte er Rekorde auf, die er immer wieder selbst brach. Im Interview mit Mein-MMO spricht der Speedrunner und Twitch-Streamer über seine Leidenschaft und erklärt, wie er es zum Elden Ring-Rekord brachte. So heißt es unter anderem:

Ich suchte auf twitch.tv nach bekannten Speedrunnern und fand natürlich Distortion2 (…) Täglich habe ich ihm zugeschaut und beobachtet, wie sich die Any%-Kategorie in Elden Ring entwickelt.

Dann habe ich irgendwann angefangen, den Run nachzulaufen und mir viele Speicherstände fürs Üben erstellt. Ich habe mir vorerst sehr niedrige Ziele gesetzt, wie zum Beispiel einen Run unter 2 Stunden zu schaffen, und mich von da an Schritt für Schritt zu verbessern.“

Hier seht ihr die Liste

Speedrun-Leaderboard in der Kategorie „Any%“ (via Speedrun.com)