Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Realitätsflucht

  • Das Vorurteil: Gamer flüchten sich in eine “Scheinwelt”, um der Realität nicht zu entkommen.
  • Warum es entstanden ist: Nicht alle Menschen verstehen die Faszination von Fantasy- und Science-Fiction-Szenarien. Was diese Leute nicht verstehen, interpretieren sie als Realitätsflucht.
  • Wie die Realität aussieht: Jeder Gamer weiß, was real ist, und was nur in der Spielwelt existiert. Die Trennlinie zwischen Realität und Spiel wird von Spielegegnern viel häufiger übersehen als von Gamern. Würden Gamer jedes mal einen Euro bekommen, wenn sie einer Feministin erklären, dass für die Prostitution in GTA niemand im realen Leben ausgebeutet wird oder einem Peta-Aktivisten, dass für Pixelpelz keine realen Tiere sterben, würde der Umsatz der Hardware-Industrie sprunghaft ansteigen, soviel ist sicher.

Weiter geht es auf Seite 4.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10