Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

CDs kaufen war gestern – heute gibt es Spiele-Abos

Wenn Sie die 30 bereits überschritten haben, wissen Sie, dass man bis vor einigen Jahren in einen Laden ging, um ein Spiel zu kaufen, das man am PC spielen wollte. Man ging also in jenen Bereich des Geschäfts, in dem es die ganzen Spiel-CDs und Spiel-DVDs gab, wählte aus, was man haben wollte, kaufte es, nahm die Box mit heim, packte die Datenträger aus und installierte das Spiel der Wahl. Dass diese Spiele nicht besonders günstig waren, kann man sich denken. Dass man deshalb einfach zum Probieren verschiedene Spiele kaufte, installierte, testete und wieder löschte, war also eher unwahrscheinlich. Der klassische Fehlkauf war somit an der Tagesordnung und ärgerlich teuer. Denn nicht immer erwies sich ein Spiel als so spannend, wie man es sich vorstellte. Heute gibt es ein anderes Modell. Eines, dass dieses Vorgehen erleichtert und auch günstiger macht.

Online Spiele – oft kostenlos, manchmal aber auch nicht

Heute kann man so gut wie jedes Spiel als Download erwerben, sofern es überhaupt etwas kostet. Wer beispielsweise Kostenloses und Abwechslungsreiches genießen will, kann sich in einem online Casino Österreich die Zeit vertreiben. Wer mag, kann aber auch sein Glück versuchen und richtiges Geld einsetzen. Wer lieber andere Spiele spielt, kann ebenfalls auf kostenlosen Spieleseiten danach suchen. Man riskiert dabei nur, entweder mit Werbung überhäuft zu werden oder dass es sich um eine Demoversion handelt, die erst nach einem Erwerb einer Lizenz im vollen Umfang funktioniert. Die Steigerung des Ganzen ist, dass man ohnehin angehalten ist, eine Lizenz für ein Spiel zu kaufen, um es überhaupt installieren zu können. Ein Mittelweg sind hier Gaming Abos. Das bedeutet, dass man monatlich einen kleinen Beitrag – ein Abonnement bezahlt und damit Zugriff auf eine ganze Menge von Spielen hat, für die man später eben nichts mehr bezahlt. Wenn der Vergleich erlaubt ist: Das ist ähnlich wie das Streaming-Modell von Netflix. Einfach monatlich eine Gebühr bezahlen und alles nutzen, was geboten ist. Gefällt ein Spiel nicht, dann wechselt man es einfach. So einfach ist das.

Welche Anbieter für Gaming Abonnements gibt es?

Wenn wir ein paar Namen in die Runde streuen, werden einige wahrscheinlich unwissend die Achseln zucken, andere werden sich aber an diese Namen erinnert fühlen. Wie wäre es mit diesen: Game Pass, Uplay Plus, EA Play oder Geforce Now. Richtig. EA Play erinnert und an EA Sports, den Entwickler von Fifa oder Geforce, dem Hersteller der besten

 

Hinweis an unsere Leser:
Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.