Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Elon Musk

Seit Monaten sorgt Elon Musk mit seiner potenziellen 44-Milliarden-Dollar-Übernahme von Twitter für Schlagzeilen. Der Tech-Unternehmer sieht sein Image auf der Plattform dabei mehr und mehr bröckeln. Anstatt als Retter der Meinungsfreiheit steht er inzwischen als kalkulierter und eiskalter Geschäftsmann da.

Für Aufsehen sorgte u.a. sein Vorschlag, einige Twitter-Funktionen hinter eine Bezahlschranke zu stellen. Dies teilte er der Bank mit, als er um den Kredit für seine Übernahme warb. Auch andere Pläne des Unternehmers sorgen dafür, dass sein Ansehen innerhalb der Tech-Community schwindet. Projekte wie der Hyperloop oder die Boring Company sind technisch und wirtschaftlich unseriös. Auf Youtube sind etliche Videos mit Millionen von Views vorhanden, in denen mehrere seiner Projekt-Ideen verrissen werden.

258 Milliarden Dollar-Klage

Aber was Elon Musk jetzt droht, wäre nicht nur ein Skandal, sondern ein absolut Super-GAU. Elon Musk, Tesla und SpaceX werden auf 258 Milliarden Dollar verklagt, weil sie ein Schneeballsystem über die Kryptowährung Dogecoin betrieben haben. Die umfangreiche Klage wurde von dem Investor Keith Johnson eingereicht, der behauptet, dass Musk und seine Firmen den Preis des Dogecoin kontrollieren würden. Die Klage wurde am 16. Juni in Manhattan, New York, eingereicht.

Klage von Investor

Laut Reuters argumentiert Johnson, dass Musk und seine Unternehmen den Preis des Dogecoin aufblähten, bevor sie ihn fallen ließen. Das wäre eine illegale Marktmanipulation. In der Klageschrift heißt es: „Die Beklagten wussten seit 2019, dass Dogecoin keinen Wert hat, haben aber dennoch für Dogecoin geworben, um von dessen Handel zu profitieren. Musk nutzte seinen Sockel als reichster Mann der Welt, um das Dogecoin-Pyramidensystem zu betreiben und zu manipulieren, um Profit zu machen, sich zu exponieren und sich zu amüsieren.“

Johnson verklagt Musk, Tesla und SpaceX wegen der Förderung von Dogecoin und möchte, dass Dogecoin als Glücksspiel eingestuft wird. Er fordert 86 Milliarden Dollar Schadenersatz, was dem Wertverlust des Dogecoin seit Mai 2021 entspricht. Auf die Summe von 258 Milliarden Dollar kommt er durch die amerikanische „Treble Damages“-Regel. Würde ein Verbrechen der gesamten Gesellschaft schaden, kann dafür der dreifache Schadensersatz verlangt werden.

(Quelle: reuters)

Hier seht ihr die Meldung