Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Drachenlord und seine Gerichtsverfahren

Bereits vor einigen Monaten gab es einen Gerichtsprozess mit und um den bekannten Youtuber Drachenlord. Dieser fand im März im Landgericht Nürnberg-Fürth statt. Aufgrund mehrfacher Körperverletzung musste der 31-Jährige eine einjährige Bewährungsstrafe in Kauf nehmen. Zuvor zog er aufgrund zahlreicher Mobbing und Hassattacken aus seinem Heimatdorf weg, welches die dort lebenden Bürger gebührend feierten.

Rainer Winkler kündigte dann an, sich neben einer psychologischen Hilfe auch eine Möglichkeit zu suchen, die Bundesrepublik zu verlassen. Nun allerdings, nur wenige Monate später steht er erneut vor Gericht.

Erneuter Prozess für Drachenlord

Eine lange Zeit war es ruhig geworden um den populären Youtuber. Doch jetzt steht Drachenlord im Verdacht der Verbreitung von Gewalt-Inhalten und Schlimmerem. Die Auseinandersetzungen und Konflikte mit seiner Hater Community sind mittlerweile wohl jedem bekannt. Diese folgten ihm auch noch nach seinem Auszug aus der Heimat, der Drachenschanze. Jetzt jedoch füllt er Schlagzeilen aus anderen Gründen. Er soll gewalt- oder tierpornografische Inhalte verbreitet haben. Deshalb nahm ihn nun die Staatsanwaltschaft Stuttgart erneut ins Visier.

Nun reagiert Drachenlord selbst auf die Vorwürfe. Schon im Juli sagte er seiner Community, dass diese Anschuldigungen falsch wären. Dass er jedoch gewaltverherrlichende Videos auf einer bestimmten Website teilte stimmt nach eigenen Angaben jedenfalls. Selbst schützt er sich aber mit der Aussage, dass er diese Videos wohl entsprechend markierte.

Polizisten beschlagnahmten darüber hinaus, im Zuge der Beweissicherung, alle technischen Geräte des Youtubers. Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren und sind noch nicht am Ende. Der 31 Jährige wiegt sich aber noch in Sicherheit. Wie der Fall ausgeht ist daher noch lange nicht klar.

Weiterführend ist auch nicht bekannt, wann und ob das so genannte Drachengame, wobei die Hater den Youtuber so fertig machen und terrorisieren, jemals zu ende geht. Altschauerberg, das ehemalige Heimatdorf von Rainer Winkler, hat jedenfalls nun wieder Ruhe und Frieden.