Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

FIFA 22

FIFA 22 ist nicht nur bei Fußballfans, sondern auch bei Streamern aus aller Welt beliebt. Nun ist es seit einer Woche draußen. Seit Release steigt die Anzahl an Streams, in denen das EA Sports-Spiel gespielt wird, stetig an. Dass es dabei kuriose Vorfälle gibt, ist nur eine Frage der Zeit. Jetzt ist etwas passiert, was sicherlich eine Erwähnung in einem Jahresrückblick wert wäre.

Wer regelmäßig Fifa spielt, wird vermutlich bereits den ein oder anderen Controller fliegen gesehen haben. Trotzdem können die robusten Dualsense und Dualshock-Controller durchaus einiges aushalten. Man müsste es schon wirklich darauf abzielen, seinen Controller zu zerstören, um das wirklich zu schaffen. Genau das ist dem Twitch-Streamer Castro_1021 jetzt passiert. Er hat eine besonders bittere Niederlage einstecken müssen und einen Distanzschuss in letzter Sekunde kassiert.

Ausraster

Mit über drei Millionen Followern ist der Castro:1021 für seine Leidenschaft in FIFA bekannt. Seit Beginn seiner Streaming-Karriere im Jahr 2016 hat er Tausende von Stunden mit der Fußballsimulationsreihe verbracht. Im erwähnten Match ging er in einem Online-Spiel, das trotz Verzögerung zwischen den beiden Spielern extrem ausgeglichen war, aufs Ganze.

Es stand Ausgeglichen – 1:1 – bis es dem Gegner gelang, ein zweites Tor zu erzielen. In der Verlängerung wurde der letzte Schuss von Castro vom Torwart gestoppt. Nicht umsonst sagt man FIFA 22 nach, gerade wegen der extrem starken Torhüter ein sehr frustrierendes Spiel zu sein. Wie emotional der Streamer reagiert, ist unten im Video zu sehen.

Der Streamer schrie vor Wut und schlug den Xbox-Controller gegen seinen Schreibtisch, bevor er ihn mit großer Wucht auf den Boden warf. Nachdem er sich beruhigt hatte, zeigte er, was mit seinem Controller  nach seinem Wutausbruch passiert war.

Die Rückseite hatte sich komplett gelöst, die Batterien waren aus dem Gehäuse gesprungen und der linke Stick war kaputt. „Das war auch mein Lieblingscontroller, Mann“, klagte der Streamer daraufhin.

Hier seht ihr den Clip: