Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Fifa

Es ist ein alter Spruch, der eigentlich nur als Scherz gemeint ist – in dem aber doch soviel Wahrheit drinsteckt. Der Satz: „Eine Runde Fifa macht aggressiver als zehn Stunden Counterstrike“ geht seit geraumer Zeit im Netz herum und entstand als Reaktion auf eine Diskussion rund um ein mögliches Verbot von Ego-Shootern.

Dieser Satz ist vor allem deshalb so witzig, weil wahrscheinlich jeder Fifa-Spieler bestätigen kann, dass eine ganze Menge Wahrheit in dem Spruch steckt. In puncto Aggressions-Potenzial ist die Fifa-Reihe so etwas wie das digitale Äquivalent zu „Mensch ärgere dich nicht“. Mit dem einzigen Unterschied, dass anstelle von Spielbrettern etliche Controller den Ausrastern der Spieler zum Opfer gefallen sind.

Balkon-Sprung

Wie sehr man in Rage geraten kann wenn es nicht so läuft wie man es sich vorstellt, zeigt nun ein Fifa-Zocker aus NRW. Und auch wenn Ausraster und die Schadenfreude über eine Niederlage manchmal ganz unterhaltsam sein können, hat der 31-Jährige die Lage völlig übertrieben.

Bekannt wurde die Geschichte durch einen Polizeibericht. Demnach traf sich der Mann einige Tage nach Weihnachten mit einem Verwandten bei sich zu Hause. Dort zockten die beiden Fifa und tranken Alkohol. Gegen 2 Uhr Nachts kassierte der Gastgeber aus dem Kreis Höxter eine von mehreren Niederlagen hintereinander.

Daraufhin rastete er völlig aus und schlug offenbar wild um sich. Sein Gast versuchte ihn zu beruhigen und bekam ebenfalls ein paar Schläge ins Gesicht ab. Der 31-Jährige bekam sich während seines Wutanfalls überhaupt nicht mehr ein und sprang vom Balkon in der ersten Etage.

Sein Verwandter rannte durch das Treppenhaus raus um nach ihm zu sehen und fand ihn verletzt in seinem Auto vor. Damit er nicht alkoholisiert losfährt, schlug er die Scheibe ein und alarmierte die Polizei und einen Rettungswagen um seinen Kumpel nach dem Balkonsturz zu behandeln.

Der Fifa-Verlierer wurde von den Rettungskräften behandelt, kam aber glücklicherweise ohne schlimmere Folgeschäden davon. Die Polizei nahm von keinem der beiden Männer eine Anzeige auf, da sie den Streit bereits untereinander geklärt hatten.

Hier seht ihr die Meldung