Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Stadia

Am 19. November 2019 startete mit „Stadia“ Googles wahrscheinlich größte Offensive gegen die aktuelle Gaming-Szene. Die Cloud-Gaming Plattform sollte herkömmliches Gaming revolutionieren und Ladezeiten, das Warten auf Installationen und das Downloaden von Games obsolet machen.

Doch der Erfolg von Stadia ließ im Endeffekt zu wünschen übrig. Schnell wurde klar, dass Stadia nicht das lieferte, was in der Promophase angekündigt wurde. So wurde z.B. angekündigt, dass Gamer das Spiel Doom Eternal in 4K Auflösung spielen können, jedoch waren es lediglich 1080p Auflösung auf 4K hochskaliert.

Dennoch scheint Google weiterhin an Stadia zu arbeiten und an den Erfolg der Plattform zu glauben. Doch nun gibt es mit Amazon einen starken Konkurrenten für Google, der scheinbar ein ähnliches Konzept wie Google verwendet.

Luna

Auf dem Hardware-Event 2020 kündigte Amazon heute eine Cloud-Gaming-Plattform namens Luna an. Die Nachricht ist nicht allzu überraschend: Seit letztem Jahr gibt es Gerüchte über den Dienst mit dem früheren Codenamen „Tempo“, während ein von Amazon hergestellter Game-Controller vor der heutigen Veranstaltung geleaked wurde.

Es ist noch nicht klar, wann Luna auf breiter Basis auf den Markt kommen wird, aber es wird zunächst auf PC, Mac, Fire TV sowie iPhone und iPad (über Web-Apps) verfügbar sein, wobei nach dem Start auch eine Android-Version geplant ist. Amazon sagt, dass interessierte Nutzer in den USA ab heute einen frühen Zugang zu dem Dienst beantragen können. Über die internationale Verfügbarkeit gibt es jedoch noch kein Wort.

Der Dienst wird für einen „Einführungspreis“ von $5,99 pro Monat während seiner frühen Zugangsphase zur Verfügung stehen, wodurch Abonnenten die Möglichkeit haben, Luna Plus-Kanalspiele auf zwei Geräten gleichzeitig zu spielen, und er bietet eine Auflösung von 4K / 60fps für „ausgewählte Titel“. Natürlich wird es von AWS, Amazons allgegenwärtiger Web-Plattform, betrieben werden.

Amazon hat angekündgit, dass zum Start mehr als 100 Spiele über dem Luna Plus-Kanal erhältlich sein werden, und zu diesen Titeln gehören Resident Evil 7, Control, Panzer Dragoon, A Plague Tale: Innocence, The Surge 2, Yooka-Laylee, GRID, Abzu und Brothers: A Tale of Two Sons. Amazon sagt, dass weitere Titel „im Laufe der Zeit“ hinzugefügt werden. Das Unternehmen ist auch eine Partnerschaft mit Ubisoft für einen speziellen „Spielekanal“ eingegangen. So beschreibt Amazon diesen Spielekanal von Ubisoft:

„Spieler, die diesen Kanal abonnieren, haben Zugriff auf ihre Lieblings-Ubisoft-Titel in bis zu 4K-Auflösung, mobiles Gameplay und Zugang zu neuen Titeln, wenn der Kanal am selben Tag startet, an dem sie veröffentlicht werden, wie Assassins Creed Valhalla, Far Cry 6 und Immortals Fenyx Rising. Dies ist der erste von mehreren in Entwicklung befindlichen Luna-Spielekanälen, bei dem Kunden Spiele ihrer Lieblingspublisher und -genres spielen können.“

Luna wird auch über eine Integration von Twitch verfügen. „Innerhalb des Luna-Erlebnisses werden die Spieler Twitch-Streams für Spiele im Dienst sehen, und von Twitch aus können sie sofort Luna-Spiele spielen“, so Amazon. Die Spiele können entweder mit Maus und Tastatur oder mit einem Bluetooth-Controller gespielt werden. Als Ergänzung dazu kündigte Amazon auch einen eigenen Alexa-fähigen Luna-Controller an, der in der frühen Zugangsphase 49,99 Dollar kosten wird.

Luna Controller

Luna Controller