Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

© Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Pokémon-Karten

Vor ungefähr einem Jahr ging ein Hype los, den wahrscheinlich die wenigsten Menschen erwartet haben. Weltbekannte YouTuber fingen auf der Videoplattform YouTube an, Pokémon-Karten-Packs auszupacken und die seltenen Karten darin zu verkaufen.

Der neue Hype um die Pokémon Karten führte dazu, dass selbst große Konzerne wie McDonalds wieder Pokémon-Packs in ihren Menus anboten. Das Szenario: Menschen standen Schlange um sich Mcs-Menüs zu kaufen um an die Pokémon-Packs zu gelangen.

Diese McDonalds-Pokemon Karten wurden dann teilweise in einem OVP-Zustand für knapp 20 € pro Booster-Pack verkauft. Eine Person bot auf eBay sogar eine komplette Box mit etwa 150 Booster Packs für satte 4250 € an.

Einer dieser YouTuber war Mois, der in seinen Livestreams Pokémon Packs der ersten Auflage auspackte. Bereits in den ersten Booster Packs zog Mois eine Glutexo-Karte, die einen maximalen Wert von knapp 600 € hat. Für seine Ehefrau öffnete er ein Pack, aus dem eine Holo-Edition rauskam, die einen Preis von maximal 2.500 € hat. Anschließend hat Mois eine Raichu-Karte gezogen, die etwa 4.500 € wert ist. Doch dann näherte er sich den letzten Packs – er zog eine Chaneira, die mehr als 7.000 € wert ist und in einer der letzten Packs begegnete er letztendlich seinem Hauptziel – die teuerste Karte im Pack: Glurak mit einem gewaltigen Wert von 40.000 €!

Bushido

Der Gangsterrapper Bushido dürfte den allermeisten von euch primär durch Rap bekannt sein – allerdings hat er sich auch des öfteren auf Twitch mit Livestreams versucht.

Dass der berliner Rapper eine Affinität für Videospiele hat, ist ohnehin seit langem bekannt. Vor wenigen Jahren fing der Rapper mit Twitch an und streamte dort einige World of Warcraft-Sessions.

Nun überrascht Bushido jedoch mit seinem ersten Pokémon-Karten-Opening! So bietet er über die Seite „Butticards“ Booster-Packs an, die die Fans sich noch bis zum 8. Januar sichern können, so Bushido auf Instagram. Am 8. Januar nächsten Jahres will der EGJ-Chef dann auf Twitch live gehen, um verschiedene Packs zu ziehen.

Hier seht ihr die Instagram Story von Bushido:

Bushido via Instagram