Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Release Termin der nächsten Next Gen Konsole bekannt

Erst vor wenigen Tagen gab Sony in einem Dokument offiziell bekannt, dass die Playstation 6 bereits im Jahr 2028 erwartet werden kann. Dies ist eine überraschende Meldung, vor allem für diejenigen, welche bis heute noch nicht einmal die Playstation 5 ergattern konnten. Auch Microsoft gab nun bekannt, dass die Next Gen Konsole ebenfalls im Jahr 2028 an den Start gehen soll.

Die Bekanntgaben beider Unternehmen fielen im Zusammenhang zu britischen Untersuchungen bezüglich des umstrittenen Activision Blizzard Deals. Noch immer steht die Übernahme durch Microsoft in Frage, denn nicht alle Aufsichtsbehörden haben bislang ausreichend Untersuchungen bezüglich fraglicher Marktmonopolisierung vollzogen.

Die CMA erwähnte dabei einige Bedenken, dass sich der gut 69 Milliarden Dollar Deal negativ auf die Playstation auswirken könnte. Denn mit dieser Fusion würde Microsoft der Eigentümer der Call of Duty Serie werden. Alleine dieser Punkt ist ein seit Wochen bestehender Streitpunkt.

Die Regulierungsbehörden sagten dazu: „Diese Auswirkungen werden wahrscheinlich besonders bei der Einführung der nächsten Konsolengeneration zu spüren sein, bei der Spieler neue Entscheidungen darüber treffen, welche Konsole sie kaufen“.

„Die Parteien Microsoft und Activision bestreiten nicht, dass ein Teil der Spieler wahrscheinlich ihren Konsolenbesitz zu Beginn einer neuen Generation neu bewerten wird. Aber sie stellen auch fest, dass dies ein Ereignis ist, das nur etwa alle acht Jahre auftritt. Inneed die nächste neue Konsolengeneration wird frühestens im Herbst 2028 erwartet.“

Bedenken von Sony

Sony hat seit einigen Monaten große Sorgen aufgrund des möglichen Deals. Allein wegen des Call of Duty Franchise, ist die Übernahme von Activision Blizzard eine reale Bedrohung. Dabei versprach Microsoft schon einen Festvertrag bis zum Jahr 2027 und versuchte somit sich auf einen Kompromiss zu einigen. Nach dem Jahr 2027 ist noch nicht klar, wie es sich mit dem Franchise weiter verhält. Somit würde dem Entwickler Sony aber genügend Zeit zur Verfügung stehen, um sich eine geeignete Strategie anzueignen.

Sony reagierte wie folgt: „Microsoft hat angeboten, die Spiele von Activision weiterhin nur bis 2027 auf PlayStation verfügbar zu machen … Bis SIE die nächste Generation seiner PlayStation-Konsole auf den Markt bringen würde, hätte es den Zugriff auf Call of Duty verloren. Und andere Activision-Titel, was es extrem anfällig für Verbraucherwechsel und eine anschließende Verschlechterung seiner Wettbewerbsfähigkeit macht. Selbst wenn SIE die Fähigkeit und die Ressourcen hätte, ein ähnlich erfolgreiches Franchise wie Call of Duty zu entwickeln, würde es viele, viele Jahre und Milliarden von Dollar dauern, um einen Herausforderer für Call of Duty zu schaffen. Und das Beispiel von EAs Battlefield zeigt, dass jeder solche Bemühungen wären höchstwahrscheinlich erfolglos.“