Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Riesiger Verlust für Square Enix

Das Spiel Marvel’s Avengers, welches Anfang des Jahres veröffentlicht wurde, hat sich für den Entwickler Square Enix nicht ganz wie geplant verkauft. Tatsächlich hat das Spiel einen erheblichen Verlust in Höhe von 48 Millionen Dollar gemacht. Laut einem Bericht zufolge, hat Square Enix im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 einen Verlust von 48 Millionen Dollar erlitten. Sie veröffentlichten diese Information in einer Kopie der Finanzergebnisse. Dort wurde deutlich, dass Marvel’s Avengers nach mittelmäßigen Bewertungen und geringen Verkäufen einen Verlust erwirtschaftet hatte.

Statistiken der Verkaufsmenge

Die Beobachtung wurde von David Gibson, einem Analysten der Spieleindustrie mit Hauptsitz in Tokio durchgeführt. In einem Tweet schrieb er: „Square Enix – berichtete über einen Verlust von 6,5 Milliarden Yen für HD-Spiele, die von Marvel’s Avengers vertrieben wurden. Das Unternehmen würde nicht sagen, wie viele Spiele verkauft wurden, aber die Verkaufszahlen entsprachen 60% der geplanten Menge. Impliziert, dass die Herstellung des Spiels über 100 Millionen Dollar kostete, aber nur etwa 3 Millionen verkauft wurden..“

Zusätzlich fügte er noch hinzu: „Es sieht so aus, als ob die Gesamtkosten des Spiels näher bei 170 bis 190 Millionen Dollar liegen, wenn man bedenkt, dass sie nur 70% der Kosten im Quartal die Marketingkosten ausmachen. Warum jemand nach der Multiplayer-Beta nicht Stopp sagte, wird ein Rätsel bleiben. Square Enix besteht jedoch darauf, dass sie die Kosten wieder einholen können“.

Das Spiel sollte einen gleichen Ablauf wie die Filme haben

Man hätte gedacht, dass das Spiel sicherlich ein Gewinn für die Firma sei. In den letzten zehn Jahren gab es einen Boom in der Kategorie der Superheldenfilme mit über zwanzig Filmen und dem Höhepunkt „Avengers: Endgame“ – der Film zählte die höchsten Einschaltquoten aller Zeiten.

Diese Filme waren ein so großer Erfolg für Marvel und Disney, dass man die Vermutung hatte, dass das Spiel einen ähnlichen Erfolg erzielen würde. Dies war jedoch ganz und gar nicht der Fall.

Mit einem ziemlich niedrigen Wert von 67/100 bei Metacritic waren Fans und Kritiker ein wenig enttäuscht über den Spielumfang. Das Spiel hatte nach der Veröffentlichung außerdem noch viele Bugs, die erst durch Patches korrigiert wurden.

Hier seht ihr den Tweet von David Gibson auf Twitter