Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Gamescom-Schlägerei

Den Skandal über die Ausschreitungen auf der Gamescom in Köln hat wohl jeder bereits mitbekommen. Auch im Nachhinein steht das Verhalten der Streamer und ihre Schlägerei in der Öffentlichkeit stark in der Kritik. Der virtuelle Konflikt zwischen Tanzverbot und den populären Casino Streamern Orangemorange und Scurrows erreichte damit eine neue Eskalationsstufe.

Viele Reaktionen aus der Streamer-Szene sprachen sich bereits kurz darauf gegen Gewalt aus. Auch MontanaBlack, welcher früher selbst für seine Casino Streams in Verruf geraten war, äußert sich nun mit direkten Worten zu der Prügelei auf der Kölner Spielmesse. Hierbei übt er harte Kritik an Orangemorange und Scurrows.

Abrechnung von Montanablack

Aus dem Hotelzimmer startete Monte kürzlich einen Livestream. Darin ließ er die Ereignisse der diesjährigen Gamescom Revue passieren. Neben seinem eigenen, denkwürdigen Auftritt, besprach er auch den Vorfall zwischen Tanzverbot und den beiden Casino-Streamern. Dabei wendet er sich direkt an Orangemorange und Scurrows.

Das Handgemenge auf der Gamescom mit Tanzverbot verurteilt er scharf. Er selbst spricht sich klar gegen Gewalt aus. Bei der Schlägerei seien sogar unschuldige Personen wie Lola, die Begleitung von Tanzverbot, verletzt worden. Dies hätte laut Monte nicht passieren dürfen. Die drei erfolgreichen Streamer hätten ihre Probleme an einem anderen Ort unter sich klären müssen.

„Ins Hirn geschissen“

In seinem Livestream sagt er zudem, dass er eine starke Veränderung und Selbstüberschätzung bei beiden Streamern erkennt. Vor allem standen Orangemorange und Scurrows schon im Vorfeld in der Kritik für ihre Casino Streams, ihre Situation habe sich mit dem Verhalten auf der diesjährigen Gamescom noch verschlechtert.

Sie haben sich wie die letzten Vollidioten aufgeführt. Du kannst noch so viel Geld haben. Wenn du menschlich gesehen Müll bist, dann bist du Müll.. Ich kenne Orangemorange schon lange und weiß nicht, wer ihm ins Hirn geschissen hat. Ich habe ihm auch schon privat gesagt, dass er seinen Kram durchziehen und sich nicht im Internet groß aufspielen soll.“ 

Hier seht ihr das Video