Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

ApoRed

Angefangen als Gaming-YouTuber mit Call of Duty, legte ApoRed eine steile Karriere hin. Als Let’s Player startete er im im Jahr 2011 seine Online-Karriere. Seitdem hat er von Pranks über Reactions bis hin zu Rap-Songs etliche Videos veröffentlicht. Diese Videos sind es allerdings auch, welche ihn immer wieder in die öffentliche Kritik stellen.

Seine Zusammenarbeit mit YouTubern wie Leon Machère oder Simon Desue brachten ihm etliche Skandale ein. Aber auch alleine sorgte er für Eklats. Für seinen „Bomben-Prank“ musste er sich vor Gericht verantworten und eine kostspielige Strafe zahlen.

Finanzen

Dennoch machte er seinen Weg und baute sich einen beachtlichen Erfolg auf, der sich auch monetär niederschlug. Seit jeher präsentiert er sich mit teuren Autos und teuren Immobilien. Der Youtuber gab mehrfach an, Multimillionär zu sein und zeigte sich in Lamborghinis, G-Wagons und anderen Luxusschlitten.

Beachtet man die Klickzahlen, die der YouTuber in seinen besten Zeiten kontinuierlich machen konnte, samt Spotify-Streams mit seinen Rap-Songs und seinen anderen Geschäften, die er neben YouTube anfing, scheint dies durchaus realistisch. Jedoch gab es zuletzt Gerüchte, wonach es bei dem 28-Jährigen finanziell ganz anders aussieht, als er öffentlich angibt.

Insolvenz

Der Youtuber MiiMii deckte kürzlich auf, dass gegen ApoRed ein Insolvenzverfahren läuft. Bedeutet: Er hat Schulden angehäuft, die er nicht mehr begleichen kann. Das gesamte Luxusleben sei – zumindest seit 2020 – also anscheinend nur vorgespielt.

Er selbst nahm zu diesen Vorwürfen Stellung und erklärte, dass er selbst diesen Insolvenzantrag gestellt habe, um Steuern zu sparen. Doch nun scheint es offiziell zu sein, wie der bekannte Anwalts-Kanal „Kanzlei WBS“ von Christian Solmecke via YouTube bekannt gegeben hat.

So wurde ein Insolvenzantrag gestellt – der jedoch nicht von ApoRed selbst ausging, sondern von einer dritten Person, die nicht näher genannt wurde. Daraufhin hat sich der Insolvenzverwalter scheinbar das Vermögen des YouTubers unter die Lupe genommen und ist dabei zum Entschluss gekommen, dass ApoRed nicht genügend Geld hat, um seine Schulden zu begleichen.

ApoRed ist demnach also offiziell insolvent und hat somit nicht genügend Geld, um seine Schulden zu bezahlen. Wie es nun weitergeht, ist noch unklar, aber es bleibt abzuwarten, was die Zukunft für ihn bereithält.

seht ihr das Video