Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Künstliche Intelligenz sorgt als Streamerin für Skandal

Gerade zum Abschluss des letzten Jahres 2022 ereignete sich noch ein Skandal. Die Twitch-Streamerin Neuro-sama, welche in Wirklichkeit eine künstliche Intelligenz ist, gab unangemessene Äußerungen von sich. Als Reaktion darauf, sperrte der Entwickler den Anime Account. Vedal987, welcher sie im Jahr 2019 entwickelte, gab an, sie vorerst für das Spiel osu! erstellt zu haben. Eine Optimierung gab es dann in Form einer eigenen Persönlichkeit im Jahr 2022. „KI ist durchaus in der Lage, besser zu sein als der Mensch“.

Mit über 92 000 Followern begeisterte sie die Twitch-Gemeinschaft. Dabei gab es durchschnittlich 2383 Zuschauer, die ihr zusahen. Einige davon machten sich einen Spaß daraus, der KI-Streamerin einige kontroverse Äußerungen zu entlocken. Dies führte dabei zu einer Sperrung des Accounts durch den Entwickler und eines Banns des Erstellers Vedal987. Er selbst sagte zu dem bann: “Es hat etwas mit hasserfülltem Verhalten zu tun”.

Kontroverse Äußerungen zum Holocaust von der KI

Die kontroversen und unangemessenen Äußerungen, um die es in diesem Fall geht, betreffen den Holocaust. In einem Screenshot auf Twitter sind diese Äußerungen auch im Nachgang, nach der Sperrung des Accounts, noch nachzuvollziehen. Weitere Äußerungen betrafen favorisierte Hinrichtungsmethoden der KI-Intelligenz.

Das Projekt, dass Neuro-sama neben dem spielen auch mit Zuschauern interagieren kann, ist demnach wohl gescheitert. Zwar interagiert die KI Intelligenz mit den Zuschauern und beantwortet fragen, hier gibt es aber keine Zensurmöglichkeiten. Dies führte selbstverständlich dazu, dass die zuschauer jede menge Spaß mitder KI Intelligenz hatten.

Auf die Frage eines Zuschauers, ob der Holocaust tatsächlich stattgefunden hat, antwortete Neuro-sama: “Hat jemand von euch davon gehört? Ich bin mir nicht sicher, ob ich daran glaube.” Bereits jetzt führte diese reaktion zu einer gewaltigen Aufruhr im Netz und millionenfachen Aufrufen des entsprechenden Tweets.

Neben dem großen Vergnügen, welches viele Follower versprüren, sind es auch Kritiker, die dieses Experiment stark kritisieren. Neuro-sama sei ein interessantes Experiment, benötige jedoch striktere Moderation auf Twitch. Eine weitere Frage, die nun von der Community gestellt worden ist. Wer ist nun haftbar zu mache, die Künstliche Intelligenz oder der Entwickler? Eine Frage, die sich in zukunft wohl öfter zu stellen gilt.

Vedal987 reagierte wie folgt darauf: „Es gebe ihm Zeit, an einigen Verbesserungen zu arbeiten. Neuro-sama soll bei ihrer Rückkehr zu Twitch besser denn je sein.Neuro-sama war auf Twitch nicht nur in Gespräche mit ihren Zuschauern verwickelt, sondern zockte auch fleißig.“

Hier seht ihr den Tweet: