Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Beweise deine Menschlichkeit


IShowSpeed

Der Youtuber und Streamer IShowSpeed besitzt momentan eine Community mit einer Reichweite von zehn Millionen Abonnenten. Kaum ein anderer Streamer polarisiert derzeit so wie er. Vor allem wegen seiner chaotischen Livestreams lieben ihn seine Fans. Immer wieder kommt es aber vor, dass seine Livestreams ausarten und er sich selbst in Schwierigkeiten bringt. In einem Stream startete er ein Feuerwerk in seinem Zimmer, sodass auch die Feuerwehr ausrücken und zur Hilfe eilen musste.

Speed zählt nicht nur zu den Top-Streaming-Persönlichkeiten von YouTube, er konkurriert darüber hinaus auch mit Streaming Riesen wie Ludwig und Dr. Disrespect. Zuletzt geriet er wegen seiner Eskapaden jedoch ins Visier der Strafverfolgungsbehörden. Der Grund hierfür findet sich in seinem letzten Livestream.

Festnahme vor laufender Kamera

Nun ging es dem populären YouTuber und Streamer ​​aber an den Kragen. Mitten in einem Livestream überraschte ihn die Polizei. Er wurde angeblich vor den Augen der Fans geschlagen und dann von den Beamten festgenommen.

Nach Angaben des Kameramanns sei er dann mit gefesselten Händen auf dem Rücken zur Polizeiwache eskortiert worden. Speed selbst ist mit folgenden Worten zu hören: „Ich wusste nicht, Bruder. Oh mein Gott, Bruder. Ich schwöre, ich habe nichts getan. Ich habe nichts getan.“

Die Beamten beendeten schließlich auch die laufende Übertragung, sodass der Stream erst zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt worden ist. Speed ist dabei nicht der erste, der zuletzt in einem seiner laufenden Streams geschlagen worden ist. So stürmte die Polizei auch die Wohnung des bekannten Streamers Adin Ros . Gestern versicherte dieser in einem Tweet, dass er wohl auf sei, man ihn aber geschlagen habe.

Auch Speed hat in der Zwischenzeit bekanntgegeben, dass er keinen Schaden genommen hat und gesund ist. Die Vorwürfe gegen die Beamten, ihn geschlagen zu haben, behält er jedoch bei. Wie der Fall nun weitergeht und wie die weiteren Ermittlungen ablaufen, steht aktuell noch in den Sternen.

Hier seht ihr den Tweet und den Ausschnitt aus dem Stream: