Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Scalper

Seit der Veröffentlichung der PlayStation 5 gibt es hitzige Diskussionen rund um Scalper. Für die einen ist absolut klar, dass sie Betrüger sind und ihr Geschäft mit unlauteren Mitteln aufziehen. Die anderen argumentieren, dass sie sich lediglich das Prinzip von Angebot und Nachfrage zu Nutze machen.

Playstation 5

Der Markt für Sonys Next Gen-Konsole litt jedenfalls spürbar unter einem Angriff von Scalpern. Schon im Vorhinein betrachtet hätte man bei Sony wissen müssen, dass der Verkaufsstart der Playstation 5 zum absoluten Desaster wird. Die Bedingungen für eben diese Scalper, die sich sämtliche Konsolen-Bestände per Bots sichern und danach auf dem Retailer-Markt zu deutlich höheren Preise verkaufen, waren einfach nahezu perfekt.

Zum einen ist der Bestand an Playstation, die zum Start der neuen Generation verfügbar gewesen sind, schlichtweg deutlich zu klein. Im einem Finanzbericht im Februar hat Sony bekanntgeben, dass bis Ende März diesen Jahres insgesamt 7,5 Millionen Einheiten verkauft sein werden. Und das schließt sämtliche Vorbestellungen seit September 2020 ein – einfach zu wenig.

Zum anderen gab es bei den ersten Bestellrunden so gut wie keine Regulierung der Vorbestellungen. Normale Kunden hatten kaum eine Chance sich eine Playstation 5 auf normalem Wege zu einem normalen Preis zu kaufen, da vollautomatisierte in sekundenschnelle sämtliche Shops scannen können und die Bestände aufkaufen.

Click & Collect

Nun will Sony entscheidend eingreifen und den Scalpern das Leben möglichst schwer machen: Das Stichwort lautet „Click & Collect“. So sollen viele große Einzelhandelsketten wie Media Markt und Saturn nach einer offiziellen Vorgabe von Sony die PS5 nur noch per Click & Collect anbieten – also eine Vorbestellung via Internet, um die Ware dann persönlich vor Ort abzuholen.

Laut Recherchen der Seite GamesWirtschaft soll diese Vorgabe von Sony vor allem als Maßnahme dienen, um den Einfluss von Scalpern einzuschränken. Einen hundertprozentigen Schutz vor der Bestell-Manipulation kann man mit Click und Collect zwar nicht bieten, jedoch wäre es eine starke Einschränkung für derartige Versuche.

Hier kommt ihr zum Bericht von GamesWirtschaft (klick)