Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Pokemon GO

Gerne erinnern sich die Fans an den damaligen erfolgreichen Start von Pokémon Go. Das Spiel des Entwicklers Niantic schaffte es kurz nach dem Release bereits das erfolgreichste Handyspiel der Welt zu werden. Auch nach Jahren wird es derzeit noch von etlichen Nutzern täglich gespielt. Bis heute ist es ein Welthit. Nun folgt jedoch der nächste Erfolgsschlager, der Pokemon GO sogar übertrifft!

Ni No Kuni: Cross Worlds

Netmarble entwickelte vor Kurzem das Spiel „Ni No Kuni: Cross Worlds“. Nach nur 11 Tagen erreichte es bereits die 100 Millionen Dollar Marke an Spielerausgaben im App Store. Dies führt zu einem neuen Rekord in der Branche der Handyspiele. Mit geschätzten 101,3 Millionen US-Dollar ist es nun das bislang umsatzstärkste Handyspiel nach Launch.

Bislang ist „Ni No Kuni: Cross Worlds“ lediglich in Japan, Südkorea, Taiwan, Hongkong und Macau verfügbar. Dennoch hat es der Titel von Netmarble seit seiner Veröffentlichung geschafft, außerhalb Chinas das am schnellsten wachsende Handyspiel weltweit zu werden. Generell sind asiatische Länder noch immer mit Abstand der wichtigste Markt. Die Top 5 der umsatzstärksten Mobile RPGs stammen allesamt aus Asien. Mit „Ni No Kuni: Cross Worlds“ kommt der nächste Hit aus Asien.

Um denselben Umsatz zu erzielen, benötigte Pokémon Go 12 Tage nach Release. Gleichzeitig war es dabei aber auch in deutlich mehr Ländern verfügbar. Ein weiteres erfolgreiches Spiel, Genshin Impact, benötigte dreizehn Tage um diesen Meilensten zu erreichen.

100 Millionen Dollar in 11 Tagen

Den erfolgreichsten Launch legte Ni No Kuni: Cross Worlds in Japan hin. Dort erzielte der Entwickler gute 45,6 Millionen US-Dollar und somit 45 Prozent der Gesamteinnahmen. Dicht gefolgt von Südkorea mit ungefähr 35 Prozent der Einnahmen. In Taiwan platzierte sich das Spiel auf Platz drei, mit 15,7 Prozent der Einnahmen.

Hieraus lässt sich ableiten, wie erfolgreich und gewinnbringend die südkoreanischen und japanischen Märkte für Mobile Games sind. Wann das Spiel in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch offen. Bei so einem erfolgreichen Start, dürfte es aber nicht mehr lange dauern.

Gameplay zu Ni No Kuni