Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Project CARS

Mehreren Berichten zufolge wird Electronic Arts Project CARS einstellen, da es nicht mit dem restlichen Portfolio an Renn- und Simulationstiteln des Publishers kompatibel ist. Das erste und das zweite Spiel der Serie erhielten sehr gute Kritiken.

Gelobt wurden die Grafik sowie die Art und Weise, wie es sich von Konkurrenten wie Gran Turismo und Forza abhob und diese übertraf. Der dritte Teil hingegen stoß eher auf Kritik, als auf viel Lob für eine gelungene Fortsetzung.

„Nach einer Evaluierung des nächsten Project CARS-Titels und seines längerfristigen Wachstumspotenzials haben wir die Entscheidung getroffen, die weitere Entwicklung und Investition in die Franchise einzustellen“, erklärte ein Sprecher von Electronic Arts in einer Erklärung gegenüber GamesIndustry.biz und fügte hinzu, dass diese Entscheidung nicht leicht gefallen sei.

Statement von EA

Der Entwickler Slightly Mad Studios beschäftigt über 175 Mitarbeiter aus 30 verschiedenen Ländern, und Electronic Arts hat erklärt, dass es sein Bestes tut, um diese Mitarbeiter in neue Positionen innerhalb seines Studiodachverbundes zu versetzen.

„Wir arbeiten mit allen, die von dieser Entscheidung betroffen sind, zusammen, um sie in geeigneten Positionen in unserem EA Sports- und Rennsport-Portfolio sowie in anderen Bereichen von EA unterzubringen, wo immer wir können. Unsere Priorität liegt nun darin, unsere Mitarbeiter während dieses Übergangs so gut wie möglich zu unterstützen“, so der Publisher abschließend.

Verständlicherweise wurde diese Nachricht von den Fans der Serie mit Enttäuschung, aber nicht mit großer Überraschung aufgenommen. „Es ist eine Schande, dass die Serie nie das erreichen wird, was sie sein könnte. PC2 war ein sehr solides Sprungbrett und es hätte viel mehr sein können“, sagte ein User auf Reddit. „Das ist scheiße, PC4, das zu seinen PC2-Wurzeln zurückkehrt und die Dinge vorantreibt, wäre ein großer Gewinn für die Sim-Racing-Community gewesen. Wir haben kaum noch Optionen„, fügte ein anderer hinzu.

Quelle: Gamesindustry.biz

Artikel von Gamesindustry.biz

Artikel von Gamesindustry.biz