Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

MLB: The Show

Jahrelang hat Sony die Baseball-Spieleszene dominiert. Die MLB: The Show-Reihe war bisher das Maß aller Dinge und übertraf konstant sowohl seine Verkaufszahlen, als auch seine Kritiker-Wertungen. Da die MLB-Spiele vom Sony-Studio in San Diego entwickelt werden, wurde die überwiegende Mehrheit von ihnen ausschließlich auf PlayStation-Plattformen veröffentlicht.

Das wird sich nun jedoch ändern. Denn am Releasetag wird das von Sony entwickelte Spiel im Xbox-Game Pass landen. Sony hat den diesjährigen Ableger MLB: The Show 22 offiziell angekündigt. Der Titel wird am 5. April für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X und für die Nintendo Switch erscheinen.

Xbox-Game Pass

Das besondere: MLB: The Show 22 wird ein Day One-Xbox-Game-Pass-Spiel sein. Das bedeutet, dass alle, die ein Game-Pass-Abonnement auf der Xbox haben, sofortigen Zugriff auf ein von der PlayStation veröffentlichtes Spiel haben. Und zwar völlig kostenfrei, schon am Tag der Veröffentlichung. Diejenigen, die auf PS4 und PS5 spielen, müssen hingegen den vollen Preis bezahlen.

Vor dem Hintergrund der kürzlichen Activision-Übernahme ist diese Konstellation durchaus brisant. Denn Xbox-Spieler haben hier gegenüber den Spielern anderer Konsolen einen deutlichen Preisvorteil. Angesichts steigender Preise für Videospiele mit Sicherheit eine gute Nachricht. Langfristig aber vor allem Kartellrechtlich bedenklich.

Die Tatsache, dass ein Sony-Spiel direkt am ersten Tag im Xbox-Game Pass erscheint, stellt eine einzigartige Situation dar. Eine Situation, die in Zukunft durchaus immer häufiger der Fall sein könnte und für den Spieler eventuell von Vorteil ist. Sony soll bereits an einer eigenen Version des Game Pass arbeiten. So könnten Spieler am Ende auf allen Plattformen günstigere Preise für Videospiele zahlen.

Vorteile:

Zumindest für den Spieler hat das Ganz allerdings auch ein paar Vorteile. Denn das Spiel bricht weitere Barrieren zwischen den auf dem Markt konkurrierenden Konsolen auf. So werden Cross-Saves auf allen Plattformen unterstützt. Heißt, man könnte das Spiel zu Hause auf seiner PlayStation spielen und es dann auf der Switch mitnehmen. Zumindest wenn man dasselbe Spiel auch auf der zweiten Konsole besitzt.

Hier seht ihr den Trailer