Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Beweise deine Menschlichkeit


Dr. Disrespect

Er zählt zu den größten und erfolgreichsten Twitch-Streamern und vor allem aber Gamern der Welt. Jeder einzelne Twitch-Stream des 38-Jährigen hatte fast sechs-stellige Zuschauerzahlen – Bis er urplötzlich von der Plattform verschwand.

Wie aus dem Nichts wurde Dr. Disrespect von der Plattform für immer gesperrt. Das Ganze kündigte er wenige Zeit nach der Sperre auf Twitter an und tauchte daraufhin unter. Lange Zeit hat der Stream-Gigant sich nicht zu diesem Fall geäußert. Auf Twitter schrieb er nach der Sperre folgendes: „Twitch hat mir keinerlei Gründe für diese Entscheidung genannt. Ich bedanke mich bei allen für den Support in diesen harten Zeiten…“

Doch vor Kurzem stimmte er einem Interview mit der News-Seite „PC Gamer“ zu und gab ein wenig mehr Informationen über die Lage bekannt. In dem Interview erklärt er, dass er sich dazu entschieden hat auf keinen Fall wieder zur Streaming-Plattform Twitch zurückzukehren.

Gericht

In einem der ersten Interviews deutet der 38-jährige Streamer an, dass er rechtliche Schritte gegen das Unternehmen erwägt. Der Grund: Fehlkommunikation im Zusammenhang mit der permanenten Sperre. Denn der Streamer weiß bis heute nicht, weshalb die Plattform sich zu solch einer Sperre entschieden hat – Auch Twitch schweigt zu diesem Thema.

Dr. Disrespect wollte in dem Interview keine Vermutungen zu der Sperre äußern, kündigte jedoch an, dass er nicht zu Twitch zurückkehren wird. Auf die Frage, weswegen Twitch keine Erklärung zu der Sperre äußern will antwortete er: „Das ist das Verrückte an der ganzen Sache!“

„Als Rechtsberater muss ich hier natürlich vorsichtig sein, kann aber sagen, dass ich nicht zu Twitch zurückkehren werde. Also… Das war’s!“ Im selben Interview gibt der Streamer Informationen bekannt, dass er eventuell auf seiner eigenen Website streamen wird… Seine Fans warten gespannt auf mehr Informationen zu diesem Fall!

Hier ein Tweet zu diesem Thema: