Generation über Generation

Interessanter Weise werden in diesem Jahr sowohl Sony als auch Microsoft mit der PlayStation 5 und der Xbox Series X die nächste Generation an Konsolen veröffentlichen. Doch wie ein neuer Artikel von IGN zeigt, denkt Sony noch um einiges weiter.

Wie IGN feststellte, hat Sony Interactive Entertainment im vergangenen Jahr Markennamen für eine Reihe potenzieller zukünftiger Konsolentitel in Japan angemeldet. Die Namen: „PS6„, PS7„, PS8„, PS9“ und PS10“ wurden alle als Handelsmarke in Japan angemeldet. Oberflächlich betrachtet, klingt das für Konsolenspieler wie eine gute Nachricht.

Die Markennamen, die bis zur PS10 reichen könnten uns einen guten Weg in die Zukunft weisen. Bereits 2006 hat Sony den Begriff „PS5“ als Marke geschützt, obwohl die PS5 erst Ende 2020 in die Regale kommt. Die Nachricht über die Marken kommt von Gematsu und @piercesword. Es könnte aber auch sein, dass die Marke nicht wirklich das bedeutet, was wir vermuten.

Wenn es um Marken und Patente geht, sind Unternehmen natürlich gerne einen Schritt voraus um später nicht zu kurz zu kommen. Die Tatsache, dass Sony die PS10 als Markenname geschützt hat bedeutet nicht, dass die Konsole wie garantiert gesichert ist. Es bedeutet lediglich, dass Xbox (zum Beispiel) den Namen nicht stehlen könnte.

Razer’s Patent

Im Vorjahr kommentierte Razer ein Patent, dass in Bezug auf eine tragbare Konsole angemeldet wurde. Darin erklärte Razer, dass es zwar definitiv interessant klingt, aber eigentlich nicht zu viel bedeutet. Damals sagte Razer: „Als eines der zukunftsorientiertesten Unternehmen der Welt meldet Razer regelmäßig neue Patente für innovative Konzepte und Designs an.

Hier seht ihr ein Video von IGN zum Thema Sony Trademark der PlayStation 6 bis 10: