Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Playstation 5

Die Spannung steigt immer weiter – jeder will wissen wie es ist, auf einer Konsole der nächsten Generation zu zocken und den technischen Fortschritt der letzten 7 Jahre endlich mit eigenen Augen sehen können. Das grafische Leistungsvermögen der Playstation 5 und die Weiterentwicklungen in der Ultra HD-Auflösung verheißen jetzt schon Spiele auf optisch völlig neuem Niveau.

Speicher

Aber die 4K-Auflösung der nächsten Konsolengeneration und die immer detailliertere Grafik sind nicht nur Segen, sondern gleichzeitig auch Fluch. Denn während des in diesem Bereich massive Fortschritte zu verzeichnen gibt, hängen Speicher-Technologien und die Datenmengen bei Internetanschlüssen nach wie vor hinterher.

Das führt zu einer Diskrepanz, die womöglich sehr zum Ärger der Gamer ausfallen könnte. Denn im Vergleich zur PS4 ist es Sony nicht gelungen, den Speicher der PS5 wirklich substanziell zu vergrößern. Zieht man den Vergleich zwischen der PS4 Pro und der PS5 ist es sogar ziemlich ernüchternd: Während die verbessert PS4 einen Terabyte an Speicherplatz zulässt, sind es bei der Standardversion der PS5 nur 825GB.

664GB

Aber es kommt noch dicker. Denn so wie man es von Handys kennt, geht ein Teil des angegebenen Speicherplatzes schon vom Start weg für das Betriebssysteme und andere Software drauf. Wie auf der Webseite Resetera nun offengelegt wurde, bleiben am Ende nut 664GB zur freien Verfügung über. Das klingt im ersten Moment vielleicht immer noch nach viel, wird jedoch schon für Gelegenheits-Zocker zum Problem.

Hier liegt das Problem: PS4-Spiele waren im Durchschnitt rund 20GB groß, mit Ausreißern nach oben wie GTA V mit 60GB. Das bedeutet, dass darauf ganz entspannt zwischen 15 und 25 Spiele gespeichert werden konnten, was im Normalfall völlig ausreicht. Auch wenn man mehr Spiele hat, konnte man den Speicher sehr kostengünstig erweitern.

Bei der PS5 sieht das anders aus. Alleine die Launchtitel haben Dateigrößen zwischen 65GB und 105GB (Marvel’s Spider-Man). Die wirklichen Kracher wie ein neues GTA, Call of Duty oder Gears of War. Diese haben schon auf der PS4 ordentlich Speicher gefressen und werden in der Next-Gen-Version nicht kleiner werden. Das bedeutet im schlimmsten Fall: Nur 6 gespeicherte Spiele auf der PS5!

Hier seht ihr es, die kyrillischen Schriftzeichen haben wir übersetzt: