Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

PewDiePie

PewDiePie war eine lange Zeit die meist abonnierte Person auf YouTube. In einem dramatischen Rennen wurde PewDiePie vor wenigen Jahren von dem indischen Musik-Label T-Series überholt. Bislang war er dennoch der meistabonnierte, selbstständige Content-Creator der Plattform.

Mr. Beast

Doch auch diesen Titel muss er nun abgeben. Denn Jimmy „MrBeast“ Donaldson hat seine Abonnentenzahl mit über 111 Millionen Abonnenten zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels übertroffen.

Felix Kjellberg, wie PewDiePie mit bürgerlichem Namen heißt, war sogar sehr daran interessiert, dass Donaldson den Thron besteigt. „Komm schon, ich bin jetzt seit zwei Jahren im Ruhestand. Ich kann es nicht erwarten, dass es vorbei ist„, sagte er in einem Video vom August, als Mr. Beast gerade 100 Millionen Abonnenten erreicht hatte. „Das ist in Ordnung, er hat es definitiv verdient. Ich hoffe, er schafft es.“

Um diesen Erfolg zu feiern, lud Mr. Beast 100 Abonnenten ein, an Challenges teilzunehmen und eine Privatinsel zu gewinnen. Zuvor hatte er bereits das Squid Game nachgestellt, bei dem ein glücklicher Gewinner 456.000 Dollar gewann, und sich für philanthropische Zwecke wie Team Seas und Team Trees im Interesse des Umweltschutzes eingesetzt. Diese „go big or go home“-Mentalität hat jedoch auch ihre Kritiker. So wurde Donaldson letztes Jahr von ehemaligen Mitarbeitern „unvernünftiges“ Verhalten und auch Mobbing vorgeworfen.

Obwohl auch PewDiePie seine kontroversen Momente hatte, nannte Mr. Beast ihn als eine wichtige Inspiration für seine eigene Online-Karriere und sagte, er hätte nie gedacht, dass er den beliebten YouTuber überholen würde.

Ich schätze es, wie bescheiden er ist. Buchstäblich. Ich werde keine Namen nennen, aber ich glaube, es gibt eine ganze Reihe von YouTubern, die an seiner Stelle arrogant wären und sich wie ein riesiges Arschloch aufführen würden„, lobte Donaldson in einem Interview im Jahr 2020.

Hier seht ihr es