Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Pokimane

Die populäre Streamerin Pokimane schaffte es über die letzten Jahre, sich auf Twitch eine wahnsinnig große Community aufzubauen. Der Streaming Star besitzt bis zuletzt einen Account mit mehr als neun Millionen Followern. Und die begeisterte Community vergrößert sich stetig. Nun jedoch folgt der Schock für alle Pokimane Fans.

Pokimane kündigt unbestimmt lange Pause an

Schockierend erreicht die Fans die Nachricht über Pokimanes Streaming Ende. Erst vor Kurzem gab sie bekannt, dass sie sich nun zurückziehe und auf bislang unbestimmte Zeit das Streaming pausiere.

Weiterhin sagte sie in einem Post: „Ich habe das Gefühl, ich brauche einen mentalen Reset und etwas Zeit, um mich auf mich selbst / mein Leben offline zu konzentrieren. Meiner Meinung nach sind richtige Pausen für die Gesundheit / Langlebigkeit der Karriere von entscheidender Bedeutung, und ich bin so dankbar für die Unterstützung, die ihr mir im Laufe der Jahre gezeigt habt. (…) Danke, dass ihr mich in eine Position gebracht habt, in der ich mir eine solche Auszeit nehmen kann. Ich freue mich darauf, erfrischt und bereit für weitere Inhalte zurückzukehren. Passt auf euch auf, bleibt hydriert und bis bald!“

In diesem Jahr jedoch, hatte die Streamerin bereits schon viel Ärger. Denn zum Jahresstart streamte sie sich selbst, während sie sich Avatar: The last Airbender angesehen hatte. Dies führte zu einem enormen Urheberrechtsstreit und einen Bann von 48 Stunden auf Twitch. Ihre 25 000 Zuschauer freuten sich jedoch über das kostenfreie Entertainment.

Dazu kommt die Kritik von Marcus „djWHEAT“ Graham, dem ehemaligen Director of Creator Development bei Twitch. Er sagte über Pokimane: „Es wird immer noch als eines der dümmsten Dinge angesehen, die ich je auf Twitch gesehen habe! Ich war schockiert, dass jemand so groß wie Poki und so repräsentativ wie ein Vorbild ist und eine Talentagentur leitet … eigentlich eines der dümmsten Dinge, die ich in der Geschichte der Plattform gesehen habe. Ich konnte nie verstehen, warum jemand jemals das Risiko eingehen würde. Ich verstehe es nicht.

Nach ihren eigenen Angaben benötigt die Streamerin nun eine Auszeit. Sie nennt zwar keinen genauen Zeitraum, über ein endgültiges Karriereende auf Twitch spricht sie allerdings auch nicht. Dies sollte die meisten Fans erst einmal beruhigen.

Hier seht ihr einen Tweet von Pokimane: