Pokimane

Die bekannte Streamerin Pokimane wurde von Twitch gebannt! Es ist noch nicht genau bekannt, warum, aber es ist höchstwahrscheinlich das Ergebnis eines Urheberrechtsstreiks, da sie zu dieser Zeit Avatar: The Last Airbender streamte.

Den Daten von Twitchtracker zufolge übertrug die Streamerin die Serie an etwa 25.000 gleichzeitige Zuschauer. So dass es verständlich ist, dass die Urheberrechtsinhaber etwas verärgert darüber sind, dass so viele Leute die Serie im Grunde kostenlos sehen können.

So ist ihr Profil mit 8,5 Millionen Followern aktuell auf der Plattform nicht mehr zu finden und wird stattdessen auf eine traurige „Sorry“-Seite umgeleitet. Sie kann also aktuell nicht auf Twitch Streamen und muss somit mit kurzzeitigen Verlusten rechnen.

Twitch-Bann

Auf Twitter reagierte die Streamerin auf das Verbot mit einem ikonischen und sehr treffenden Zitat aus der Avatar-Serie und schrieb: „Die Feuernation hat angegriffen.“ Sie fügte hinzu, dass das Verbot als 48-stündige Suspendierung bestätigt wurde und sie am Montag für einen 12-stündigen Comeback-Stream zurückkehren will.

Das Streamen von ganzen Serien scheint aktuell in Mode zukommen, ist allerdings alles andere als ungefährlich, wie solche Situationen beweisen. Im Dezember letzten Jahres brachte sich Pokimane in eine andere heikle Situation, als sie versehentlich NSFW-Inhalte im Stream zeigte.

Sie sah sich eine Folge des Animes Food Wars an, als eine der Figuren etwas so Leckeres aß, dass ihr die Kleider vom Leib gerissen wurden. Offensichtlich geriet die Streamerin in Panik, weil sie möglicherweise von einer Sperre betroffen war, konnte aber dem Zorn von Twitch damals entgehen. Dieses Mal hatte sie jedoch nicht so viel Glück – obwohl es zumindest nicht mehr lange dauern wird, bis sie zurückkehrt.