Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz und Roboter gehören mehr und mehr zum Alltag der Menschheit. Fortlaufend erweitern sich die Möglichkeiten und Perspektiven. Also wieso noch arbeiten? Warum kann ein Roboter die anstrengenden und kräftezehrenden alltäglichen Tätigkeiten nicht übernehmen und schaffen somit viel mehr Freizeit?

Auf diese Frage finden sich bei dem Benutzer der Reddit Plattform Throwaway59724 einige Antworten. Er hat es geschafft durch die Automatisierung seines Jobs, 90 000$ zu generieren, währenddessen er Videospiele spielt und seine Freizeit genießt.

Automatisierte $90.000:

“I work for a mid-size law-firm that hired me as an IT specialist to handle all of their digital evidence for trials“ (…) “The law-firm was in the process of changing their evidence managing system to Cloud based, and wanted me to be the only person with admin access to the Cloud, everyone else would be limited to view only and would work on a local network drive.” Dies gab Throwaway59724 auf der Plattform Reddit über seine Tätigkeit preis.

Durch die Pandemie verlagerte sich sein Arbeitsplatz ins Homeoffice. Dies ermöglichte ihm jedoch, seine Tätigkeit auszubauen, ein Skript zu entwickeln, welches seine Arbeit ganz automatisiert erledigt. Er benötigt somit täglich nur 10 Minuten am Schreibtisch zur Korrekturlesung.

“In about a week I was able to write, debug, and perfect a simple script that performed my entire job. It essentially scans the on-site drive for any new files, generates hash values for them, transfers them to the Cloud, then generates hash values again for fidelity (in court you have to prove digital evidence hasn’t been tampered with) (…)“

“I clock in every day, play video games or do whatever, and at the end of the day I look over the logs to make sure everything ran smoothly, then clock out. I’m only at my desk maybe 10 minutes a day.”

Seinen Angaben nach, ist die Erstellung des Skriptes nicht mal kompliziert, sodass er davon profitiert, dass sein Unternehmen nicht IT – technisch erfahren ist. Ob es nun durch seine öffentlichen Posts jedoch auffliegt?

Hier seht ihr den Post