Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Das Update 2.3 was heute für Rainbow Six Siege erschienen ist, dürfte viele Spieler erleichtern. Neben einigen Bugs die behoben worden sind, wurden auch einige Waffen angepasst und die Spawns so verändert, dass „Spawn-Killing“ nicht mehr so einfach möglich ist. Außerdem, die wohl beste Verbesserung: Das Anti-Cheat-System. Einen kleinen bitteren Nachgeschmack haben leider nur die Konsolen-Spieler: Der Patch erscheint für die erst am 5. April.

Spieler hatten anfangs sicherlich viel Spaß mit dem Taktik-Shooter Rainbow Six Siege, doch wie des öfteren, fallen einem immer mehr Ecken und Kanten auf, je länger man den gewünschten Titel spielt. Der Shooter aus dem Hause Ubisoft macht da leider keine Ausnahme. Vor allem beklagen sich die Spieler über unfaire Spieler, die externe Cheat-Programme nutzen und so, einen erheblichen Vorteil haben.

Des Weiteren waren einige Spawn-Punkte nicht ideal, so kam es öfters dazu, dass man direkt nach dem spawnen wieder „niedergemacht“ wurde. Auch die Waffen hatten ihre Probleme, das perfekte Balancing wurde zum Anfang des releases nicht gefunden.

Doch mit Update 2.3 soll alles besser werden!

Diese Punkte die aufgezählt worden sind und viele weitere, wurden im neusten Patch behoben! Die Spawn-Kills beispielsweise werden nun durch zusätzliche Hindernisse auf der Karte verhindert. Eine weitere Veränderung hat auch die Unterlauf Shotgun zu spüren bekommen: Eigentlich war diese Waffe als Werkzeug gedacht um Löcher in die Wände zu schießen. Leider war sie bislang nicht sehr hilfreich, da die Löcher eher klein ausfielen. Durch den Patch macht das Werkzeug nun größere Löcher in Wänden, wo die Verwendung nun hoffentlich mehr Sinn macht.

Eine weitere Waffe, die bearbeitet worden ist, ist die SMG 11. Der Rückstoß wurde entsprechend der Feuerrate angepasst und hat nun einen deutlich stärken Rückstoß.

Auch die Berechnung von unterschiedlichen Pings (vor allem bei Spielern die im Regelfall mal höhere Pings haben) wurde nun verbessert. Damit ist gemeint, dass das „laggen“, trotz schlechter Serververbindung nicht so stark auffällt. Ganz verhindern kann man dies natürlich nicht.

Und wahrscheinlich die wichtigste Optimierung: Das Anti-Cheat-System „Fair Fight Technologie“ wurde überarbeitet und soll das Leben der  Cheater in Rainbow Six Siege erschweren. Dank einer besseren Überwachung soll genauer bestimmt werden, wer fair spielt und wer externe Programm nutzt und sich einen unfairen Vorteil verschafft.

Die detaillierten Patchnotes findet ihr hier.

rainbow_six_siege_442