Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Red Dead Redemption

Selbst wenn du dich nicht persönlich für Rockstars Red Dead-Serie interessierst, bist du wahrscheinlich irgendwann in diesem Jahr auf die #SaveRedDeadOnline-Kampagne gestoßen. Obwohl das Spiel nicht stillgelegt ist, hat es seit fast einem Jahr kein richtiges Inhaltsupdate mehr gesehen, während GTA Online weiterhin floriert.

Online-Modus

Viele dachten vor der Veröffentlichung, dass Red Dead Online ein Phänomen für sich werden würde. Immerhin hatte Rockstar Millionen von Leuten, die täglich Los Santos in GTA Online aufmischten, also schien es, als würde es ein sofortiger Hit werden, wenn man diese vertraute Formel in RdR einbaut.

Vor genau einem Jahr erhielt Red Dead Online sein letztes großes Update. Vor kurzem hat Rockstar bekannt gegeben, erstmal keine großen Updates dieser Art liefern zu wollen. In einem Statement von Rockstar Games hieß es: „In den letzten Jahren haben wir immer mehr Entwicklungsressourcen in den nächsten Teil der Grand Theft Auto-Reihe gesteckt. Wir haben mehr denn je verstanden, dass wir die Erwartungen der Spieler übertreffen müssen und dass dieser nächste Teil der beste sein soll, den es geben kann.

Neben saisonalen Sonderereignissen und Erfahrungsverbesserungen – sowie anderen Änderungen zur Verbesserung und Aufrechterhaltung einer gesunden Red Dead Online-Umgebung – planen wir, in diesem Jahr auf bestehenden Modi aufzubauen und neue Telegram-Missionen hinzuzufügen, anstatt wie in den vergangenen Jahren große thematische Inhaltsupdates zu liefern. Und wir werden weiterhin die kreativen Bemühungen unserer Red Dead-Community bei jeder Gelegenheit über den Newswire und darüber hinaus hervorheben und teilen.“

Schauspieler unterstützt Fans

Es wurde also bislang kein großes Inhaltsupdate angekündigt, wie von den Fans gewünscht. Stattdessen trendet nun der Hashtag #RedDeadFuneral, was verdeutlichen soll, dass die Fans den Modus als Tod ansehen. Rockstar habe sich von ihrem Baby abgewendet, so der Tenor der Community. Nun bekommt diese aber prominente Unterstützung!

Arthur Morgan-Darsteller Roger Clark hat der Red Dead Online-Community seine Unterstützung zugesagt. Der Red Dead Redemption 2-Star schrieb auf Twitter: „Obwohl sie heute mein Mitgefühl hat, weiß ich, dass diese Community niemals sterben wird. #outlawsforlife.“ Das ist eine starke Botschaft, wenn man bedenkt, wie prominent Clark in der Red Dead Community ist!