Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Grand Theft Auto V

In den vergangenen Jahren erhielt GTA V mehrere Updates, weswegen Veränderungen für den Rockstar-Klassiker kein Fremdwort ist. Ursprünglich wurde das Spiel 2013 für die PlayStation 3 und die Xbox 360 veröffentlicht. Zuletzt gab es im März eine Neuauflage für die PlayStation 5 und die Xbox Series X/S.

Grand Theft Auto V erhielt zwar größtenteils positive Resonanz, löste aber auch eine Reihe von Kontroversen aus. Vor allem wegen des Einsatzes von Folter und der Behandlung von Frauen. Die Journalistin Carolyn Petit erhielt einen Shitstorm, nachdem sie die Frauenfeindlichkeit des Spiels angeprangert hatte. Die transphobischen Inhalte von Grand Theft Auto V sind jedoch erst vor kurzem ans Licht gekommen.

New-Gen-Versionen

Die Twitter-Nutzerin kirstycloud wies darauf hin, dass Rockstar in den New-Gen-Versionen von Grand Theft Auto V „die Trans-Karikaturen oder ‚Drag Queens‘, die außerhalb von Cockatoos spawnen, deaktiviert“ habe.

Sie fuhr fort, dass diese NSCs zwar immer noch im Director Mode vorhanden sind, aber Rockstar die Dialogoptionen deaktivierte, die es den Charakteren zuvor erlaubten, NSCs über ihren Hormongebrauch zu befragen.

Reddit-Nutzer jayprospero bemerkte außerdem Änderungen an einer Arcade-Requisite im Spiel. Die Captain Spacetoy-Figur wurde früher mit „austauschbaren Genitalien“ geliefert. Dies ist nun nicht mehr der Fall.

Im September 2021 veröffentlichte OutMakingGames (ein im Vereinigten Königreich ansässiges Kollektiv von LGBTQIA-Spieleexperten) einen offenen Brief an den Entwickler Rockstar Games, in dem das Studio aufgefordert wurde, über die Darstellung von „trans- und geschlechtsspezifischen Menschen“ im Spiel nachzudenken. Sie waren der Ansicht, dass das Spiel „extrem schädliche Stereotypen“ fördere, die „die Spieler dazu ermutigen, sich vor ihnen zu ekeln und es sogar zu genießen, sie zu verletzen und zu töten“.

Hier seht ihr den Tweet: