Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Frauen in Spielen können viel mehr als in Türmen auf den Klempner warten. Wir zeigen euch 10 legendäre Heldinnen der Spielegeschichte.

Es gab eine Zeit, lange bevor die jüngeren unter euch geboren waren, da waren weibliche Rollen in Spielen in erster Linie auf die von Entführungsopfern reduziert. Aber die Welt dreht sich weiter und so gehen auch Spieleentwickler neue Weg. In modernen Spielen sind weibliche Hauptfiguren längst nicht mehr außergewöhnlich. Viele dieser Charaktere haben die Geschichte des Gaming geprägt und sind zu Ikonen der Subkultur geworden. Vermutlich gerade weil sie für den Geschmack von Reaktionären zu stark und unabhängig und für den von Feministinnen zu sexy sind, werden diese Heldinnen von den meisten Gamern geliebt. Natürlich erhebt unsere Liste keineswegs Anspruch auf Vollständigkeit, zumal subjektiv meistens selbst erstellte Charaktere auf Platz 1 jeder vergleichbaren Liste wären.

Unsere Top 10 Heldinnen aus Spielen

10. Jade – Beyond Good and Evil

Heldinnen

Nicht alle Heldinnen haben Superkräfte, schwere Waffen oder heiße Outfits. Bei Jade reicht auch eine gute Geschichte, ein scharfer Verstand und das Herz am rechten Fleck, um den Spieler an die Heldin zu binden. Üblicherweise sind Frauen, die die Natur lieben und sich im Kinder im Waisenhaus kümmern in Spielen dazu verdammt, die Rolle der Damsel-in-Distress zu spielen. Im Fall von Jade hat es aber für die Heldin gereicht, die gegen ein tyrannisches Regime aufbegehrt.

Auf Seite 2 geht es weiter.

[nextpage title=“Next Page“]

9. Jill Valentine – Resident Evil

jill-valentine-game-resident-evil

Heldinnen in Action-Spielen gibt es nicht erst seit Tomb Raider. So ist Jill Valentine eine von zwei möglichen Protagonisten des ursprünglichen Resident Evil. Es Mitglied einer Spezialeinheit kämpft sie gegen die finstere Umbrella Corporation. Welches ihrer vielen Outfits man bevorzugt, ist sicherlich Geschmackssache. Dass sie zu den herausragenden Figuren des Resident Evil-Settings gehört, ist dagegen unbestritten.

Auf Seite 3 geht es weiter.

[nextpage title=“Next Page“]

8. Shanoa – Castlevania: Order of Ecclasia

wallup.net

Als professionelle Untotenjägerin ist Shanoa eine entfernte Kollegin von Jill, allerdings hat sie es eher auf die klassischen Vertreter der lebenden Toten abgesehen. Daher nimmt sie auch Graf Dracula aufs Korn. Magische Gyphen und ein gewaltiges Großschwert sind dabei sicherlich hilfreich. Hinderlich ist dagegen eher, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat. Aber Amnesie ist ja eine Krankheit, die bei Spielehelden nicht so selten auftritt.

7. Faith Connors – Mirror’s Edge

mirrorsedge7

Faith ist nicht die auffälligste aller Spiele-Heldinnen. Wenn man im Untergrund gegen ein autoritäres Regime kämpft, ist Glamour aber auch alles andere als erstrebenswert. Ursprünglich eine Diebin setzt sie sich als Runnerin nun für die Freiheit ein.

6. Lightning (Claire Farron) – Final Fantasy 13

Heldinnen

Final Fantasy 13 war nicht der beliebteste Teil der Reihe. Das lag aber gewiss an mangelnder spielerischer Freiheit und nicht an der Hauptfigur. Willensstark und entschlossen, aber manchmal etwas distanziert, ist Lightning eine starke Führungspersönlichkeit in der Heldenriege von Final Fantasy 13. Im dritten Teil der Trilogie bereitet sie als Walküre die Welt auf die Endzeit vor.

Auf Seite 4 geht es weiter.

[nextpage title=“Next Page“]

5. Captain Shepard – Mass Effect Serie

mass_effect_shepard_female_graphics_gun_16028_1920x1080

Zwar hat es die weibliche Version von Shepard nicht aufs Cover der ersten Trilogie geschafft, dafür überzeugte sie durch gute Synchronisation und sinnvolle Anpassungen der Story, je nach Geschlecht des Charakters. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, haben die Entwickler sich in Mass Effect nicht dazu hinreißen lassen, die weiblichen Versionen von Rüstungen zu Dessous umzuformen.

4. Bayonetta – Bayonetta 1+2

Waffen

Nicht nur brave Mädchen kommen im in den Himmel. Manchmal reisen auch weniger brave Hexen dorthin, was sich dann als Pech für die heimischen Engel erweist. Mit vier Schießeisen zeigt sie den himmlischen Heerscharen, wie schmerzhaft ein Hexenschuss sein kann. Wenn das nicht reicht, hat sie noch andere Kräfte, die aber im Wortsinn an den Haaren herbeigezogen sind. Dass die Spiele neben Baller-Action und sexy Outfits auch noch eine epische Geschichte erzählen, die von Mythen aus aller Welt inspiriert ist, wird leider viel zu oft übersehen.

3. Samus Aran – Metroid

samus

Wenn Lara die Mutter der modernen Spiele-Heldinnen, ist Samus ihre Großmutter. Denn Samus Aran war tatsächlich der erste weibliche Hauptcharakter in einem Videospiel – und das in den 80er Jahren, wo keineswegs sicher war, dass die Fans positiv auf eine Frau als Hauptfigur reagieren würden. Das Geschlecht des Protagonisten wurde damals erst am Ende des Spiels bekannt – immerhin trug Samus einen Weltraumanzug, der keine Rückschlüsse auf das Geschlecht des Trägers zuließ. Den Ansprüchen moderner Feministinnen genügt Samus dennoch nicht. So beklagte sich Anita Sarkeesian darüber, dass Samus am Ende des Spiels im Bikini zu sehen war.

2. Sarah Kerrigan – Starcraft 1+2

SC2HOTS

Zugegeben, der Status der Königin der Klingen als Heldin ist nicht unumstritten. Aber gerade, dass sie als Heldin, Schurkin, Antiheldin und dann wieder als Heldin in Aktion trat, macht sie zu einem bemerkenswerten Charakter. Ob als Bedrohung oder Retterin des Universums, ist Kerrigans Rolle entscheidend für das Starcraft-Setting. Ihre Beziehung zu Jim Raynor ist eine der wenigen Gaming-Romanzen, in denen kein Charakter wie ein Anhängsel des anderen wirkt, sondern beide ihre Eigenständigkeit bewahren.

Lara Croft – Tomb Raider Serie

Heldinnen

Dass sie auf Platz 1 landen würde, dürfte für die meisten von euch offensichtlich gewesen – denn wer, wenn nicht sie, hat diesen Sieg verdient. Wenn es um Heldinnen in Videospielen geht, denken die meisten zuerst an die britische Archäologin. Über mittlerweile 20 Jahre hat sich ihr Charakter weiterentwickelt. Die neuesten Spiele im Franchise erzählen von den Ursprüngen ihrer Abenteurer-Karriere. Andere Heldinnen haben ausgefallener Outfits und spektakulärere Kräfte, aber dennoch hat keine von ihnen die Gaming-Kultur so geprägt, wie Lara.

Welche Spiele-Heldinnen gefallen euch am besten? Seid ihr mit unserer Liste einverstanden oder haben wir wichtige Charaktere übersehen? Sagt uns eure Meinung in den Kommentaren! Folgt uns auf Facebook, wenn ihr keine aktuellen Gaming-Nachrichten verpassen wollt!