Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

PlayStation Plus & Xbox Game Pass

Gamer vergleichen ständig den PlayStation-Abonnementdienst PlayStation Plus mit dem Xbox Game Pass. Game Pass ist im Grunde ein unbestreitbar solider Service – so bietet er einen großen Mehrwert, mit Tonnen von großartigen Spielen (einschließlich Day-One-Releases). Viele sind der Meinung, dass PS Plus im Vergleich dazu ein bisschen glanzlos ist.

GamePass für PlayStation?

Wie nun jedoch berichtet wird, wollte Microsoft laut Tom Warren von The Verge den Game Pass eigentlich auf die PlayStation bringen – aber Sony wollte ihn nicht. Diese Information wurde Berichten zufolge in einer Erklärung von Microsoft an die britische Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde enthüllt.

„Microsoft behauptet, Sony habe sich dafür entschieden, Game Pass für PlayStation zu sperren und seine Einnahmen aus dem Verkauf neu veröffentlichter Spiele zu schützen, anstatt den Spielern die Möglichkeit zu geben, über PlayStation Plus auf diese Spiele zuzugreifen„, twitterte Warren und fügte Screenshots der angeblichen Erklärung bei.

Dieselbe angebliche Erklärung fügt hinzu, dass es „keine Grundlage für die Idee gibt, dass der Erwerb von Call of Duty die Abo-Dienste zu Gunsten von Xbox ‚kippen‘ könnte„, und beteuert damit die Meinung, die Microsoft zuvor geteilt hat, dass der Besitz der CoD-IP keine Auswirkungen haben würde, zumindest für die kommenden Jahre.

Das Unternehmen hatte zuvor behauptet, dass es ohnehin nicht vorhabe, das Franchise zu einem Xbox-Exklusivtitel zu machen, und argumentierte, dass „die Strategie, die Spiele von Activision Blizzard zu behalten, indem man sie nicht in konkurrierenden Konsolengeschäften vertreibt, für Microsoft einfach nicht profitabel wäre“.

Aber zurück zu Game Pass. Es ist schon verrückt, dass Microsofts Abo-Service auf einer großen Konkurrenzplattform überhaupt eine Möglichkeit gewesen sein soll. Für viele Konsolen-Zocker wäre dies sicherlich vorteilhaft – so könnten sie verschiedene Xbox-Exklusivtitel auf der PlayStation zocken. Es sieht aber nicht so aus, als ob das in Zukunft eine Option werden würde.

Hier seht ihr den Tweet