Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

The Callisto Protocol ist wohl von Spongebob Schwammkopf inspiriert

Über das wohl gruseligste und abscheulichste Horrorspiel Das Callisto-Protokoll, wurde schon vieles berichtet. Doch nun folgt eine Information, die bisher noch nicht allzu vielen bekannt ist. Denn nach den neusten Angaben, soll das Horror Videospiel von SpongeBob Schwammkopf inspiriert sein. Für den ein oder anderen wird das kaum vorstellbar sein.

Das Videospiel Das Callisto-Protokoll stammt aus dem Sci-Fi-Horror Franchise und ist der direkte Nachfolger von Dead Space. Dass jedoch die Kinder Zeichentrickserie SpongeBob Schwammkopf als Inspiration gilt, ist bislang gänzlich unbekannt gewesen. So soll der Ort im Spiel, Iron Prison, identisch mit Bikini Bottom sein.

Stellungnahme des Spieldirektors Glauco Longhi

Der Director des Spiels, Glauco Longhi, bezog dazu vor einer Zeitung Stellung: „Einige Kreaturen kamen jedoch aus der Kunstperspektive, wie etwa ‚Hey, lass uns einfach etwas machen, das sehr verrückt aussieht. Und dann bringen wir das ins Spiel und finden einen Weg, es zum Laufen zu bringen. Sogar einige Zeichentrickfilme wie SpongeBob. Wir betrachten Zeichentrickfilme in Bezug auf Stilisierung und Bewegung, weil wir viele Dinge stilisiert haben, um sie attraktiver zu machen, obwohl sie super real und immersiv sind.“

„Also bei den Bewegungen und im Fall von Blut und dem Abtrennen von Gliedmaßen, gibt es einen Stilschub, um einige dieser Aktionen hervorzuheben. Zeichentrickfilme nutzen starke Silhouetten. Zeichentrickfilme machen das sehr gut. Disney, Pixar oder was auch immer – sie vermitteln Ihnen sofort die Botschaft. Wenn es einen schnellen Charakter gibt, erkennt man ihn sofort an den starken Silhouetten.“

Eine weitere Meldung bestätigt nun auch, dass, entgegen der Annahmen, Todesanimationen tatsächlich nicht gesperrt sind. Zuvor gab es Spekulationen und Gerüchte im Netz, dass die Paywall diese Anzeigen sperrt. Glen Schofiel, der CEO des Entwicklerstudios Striking Distance, wiedersprach dem nun. Nach diesen vielen aufregenden Informationen zu dem wohl schrecklichsten Horrorspiel Callisto Protokoll, können sich die Fans nun bereits auf den zweiten Dezember, dem offiziellen Release des Spieles freuen.

Lohnt sich das Warten auf das Spiel?: