Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

RuneScape

Der sog. „Höllenumhang“ ist ein Preis, den nur die engagiertesten Old-School-RuneScape-Spieler erhalten, die das Geschick und die Ausdauer haben, die 69 Wellen der Qualen des Infernos zu überstehen. Es ist also eine sehr schwierige Herausforderung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Streamer wird ohnmächtig

Vor diesem Hintergrund kann man die Begeisterung des folgenden Streamers verstehen, als er es nach etwa 15 Versuchen endlich geschafft hat, sich den Umhang zu verdienen. Die Dinge nahmen jedoch leider schnell eine ernstere Wendung, als er vor lauter Aufregung auf seiner Tastatur ohnmächtig wurde.

Nach über sieben Stunden in seinem Stream hat GingerBeardie endlich TzKal-Zuk besiegt – die letzte Begegnung am Ende von Inferno. Offensichtlich war er begeistert: „Yes! Let’s f**king go man.“

Man merkte ihm auch die Anstrenung an, als er sagte: „Ich habe die Schnauze voll von diesem verdammten Drecksloch, Mann. Ich schwöre bei Gott, ich bin verdammt nochmal fertig, ich komme nicht mehr zurück, Bruder! Ich komme nie wieder zurück!“

Danach wurde der Streamer jedoch sichtlich benommen und fiel nach vorne auf seine Tastatur. Er war für gefühlte 20 Sekunden bewusstlos, bevor er sich langsam wieder aufrichtete, immer noch ein wenig erschüttert von dem Vorfall: „Mein verdammter Kopf, Bruder. Ich habe gerade einen Kopfstoß auf meine Tastatur bekommen„, sagte er schließlich und rieb sich den Kopf wegen der Schmerzen.

Glücklicherweise gelang es ihm dennoch, seinen lang ersehnten Höllenumhang zu ergattern, und er erholte sich schließlich – er streamte nach dem Vorfall noch eine Stunde lang weiter, obwohl seine Stirn von der Beule gerötet blieb.

Wie auf dem Subreddit r/LivestreamFail zu lesen ist, schien der Chat von GingerBeardie von dem Zusammenbruch des Streamers zunächst erstaunlich unbeeindruckt zu sein, da sie seinen Sieg weiter feierten, obwohl er ohnmächtig war. Nachdem er jedoch erklärt hatte, was passiert war, schienen mehr Leute ihre Besorgnis zum Ausdruck zu bringen.

Hier seht ihr es