Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Die Verantwortlichen hinter Torment: Tides of Numenera haben einen Trailer veröffentlicht, der uns über die Welt und ihre Geschichte aufklären soll.

Nach dem Erfolg von Wastland 2, erscheint Anfang nächsten Jahres Torment: Tides of Numnera Brian Fargos nächstes Spiel. Brian Fargo war der kreative Kopf hinter Spielen wie Wastland, Bard’s Tale und Planescape: Torment. Im neusten Trailer wird sowohl das Hauptspiel, als auch seine Vorgeschichte und Planescape: Torment näher beleuchtet.

Planescape: Torment zählt zu den besten Computer RPGs aller Zeiten und gewann erhielt Preise und durchgehend hervorragende Bewertungen. 18 Jahre nach dessen Release wird nun mit Torment: Tides of Numenera der geistige Nachfolger erscheinen. Nicht nur Brian Fargo, auch mehrere aus dem original Team sind mit an Board für Torment: Tides of Numenera. Dass Fargo verspätete Sequels mag, bewies er bereits mit Wastland 2, das 26 Jahre nach dem ersten Teil erschien.

Tides und Numenera

Das Spiel basiert auf dem erfolgreichen Table-Top-Game Numenera von Monte Cook. Cook half schon mit, Planescape: Torment zu gestalten. Torment: Tides of Numenera spielt in der neunten Welt, die unsere Welt ist, aber eine Milliarde Jahre in der Zukunft. Der Name der neunten Welt ergibt sich dardurch, dass vor ihr acht Zivilisationen waren und gefallen sind. Jede Zivilisation hinterließ sowohl Spuren , als auch ihre eigene Technik in der Welt. Diese Relikte werden als Numenera bezeichnet. Da die Benutzungg und deren Zweck nur der jeweiligen Zivilisation bekannt war, muss man erst herausfinden, wie man diese Relikte benutzen kann.

Die Tides sind unsichtbare Kräfte, die jeden Bewohner der neunten Welt betrefen und beeinflussen. Diese werden durch fünf Farben repräsentiert. Diese sind: Silber, Blau, Indigo, Gold und Rot. Diese stehen für bestimmte Emotionen und Aktionen. Wie zum Beispiel Einsicht, Weisheit oder Gerechtigkeit. Jede Aktion die man macht, verändert die Beziehung zu den Tides. Das wiederum wird sowohl auf den Charakter, als auch auf die Welt Auswirkungen haben. Die Tides werden einen dabei helfen die Kernfrage des Spieles beantworten zu können, und zwar was ein einziges Leben Wert ist.

Das Spiel sehr hohen Wiederspielswert, da jeder einzelne Spieldurchlauf sich durch die Entscheidungen die man trifft unterscheiden soll. Brian Fargo betonte in Interviews, dass Torment: Tides of Numenera mehr als eine Millionen Wörter besitzt. Zum Vergleich: The Witcher 3 besitzt nur 450.000 Wörter.

Bitte schalte deinen AD-Blocker ab, um das Video anzusehen

Torment: Tides of Numenera’s Release ist für das erste Quartal 2017 für PC, PS4 und XBOX One geplant. Seit Januar diesen Jahres gibt es eine Early Accsess Version bei Steam.

Wenn ihr keine aktuellen Gaming-Nachrichten verpassen wollt, folgt uns auf Facebook!