Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Preiserhöhung der PlayStation

Aktuell wird alles teurer – auch die Videospielbranche bliebt davon nicht verschont! Anfang des Monats kündigte Sony in einem Blogpost an, die PS5-Konsole teurer machen zu wollen. Seit gestern, dem 15. September, sind die neuen Preise in Kraft. Seitdem kostet die Playstation in der Digital Edition 449,99 Euro. Die PS5 mit Ultra-HD Blu-Ray-Laufwerk ist für 549,99€ zu haben. Außerhalb von Europa verhält es sich ähnlich, wie beispielsweise in Australien.

Die Disc-Edition kostet jetzt AUD $799.95 und die Digital Edition AUD $649.99. Ebenso in Kanada, mit CAD $649.99 für die Disc und CAD $519. 99 für die Digital Edition. Das einzige Land, welches in Sony`s Auflistung fehlt, sind die USA. Die Nutzer aus den Vereinigten Staaten können sich freuen, dass sie bislang nicht von der Preiserhöhung betroffen sind.

Als Rechtfertigung für die Erhöhung sagt der Entwickler und Publisher Sony: „Es besteht eine Notwendigkeit angesichts des aktuellen globalen wirtschaftlichen Umfelds“. Die Inflation würde daher die Entscheidung beeinflussen.

Xbox lehnt Preiserhöhung ab

Nun richten sich die Augen auf die Konkurrenz – wie reagiert Xbox auf die steigende Inflation? Laut einer aktuellen Aussage von Xbox-Chef Phil Spencer habe man derzeit nicht die Absicht, die Preise für die Konsolen des Unternehmens zu erhöhen, da dies eine erhebliche wirtschaftliche Belastung für die vorgesehenen Kunden darstellen würde.

der Dezember stehen ganz im Zeichen glänzender Xbox-Veröffentlichungen, darunter Skull & Bones, Goat Simulator 3, The Devil In Me, Marvel’s Midnight Suns, The Callisto Protocol und High On Life. Die Kosten für Spiele steigen mit dem Wert der neuen Konsolengeneration weiter an, und so wird die Entscheidung, welche Konsole man inmitten der ohnehin schon üppigen Weihnachtszeit kaufen soll, den Familien wahrscheinlich schwer fallen.

Statement von Xbox-CEO Phil Spencer

Im Gespräch mit CNBC wurde Spencer gefragt, was er von der jüngsten Preisänderung der PlayStation 5 halte und ob Microsoft diese Preiserhöhung mit seinen eigenen Produkten nachahmen wolle oder nicht. Dieser antwortet wie folgt:

„Wir evaluieren unser Geschäft immer wieder neu. Daher glaube ich nicht, dass wir jemals sagen können, dass wir etwas nie tun werden. Aber wenn wir uns unsere heutigen Konsolen ansehen, und Sie haben darüber gesprochen – die Serie X und die Serie S -, dann denken wir, dass der Wert unglaublich wichtig ist. Wir lieben die Position der Serie S auf dem Markt, die unsere günstigste Konsole ist. Mehr als die Hälfte unserer neuen Spieler, die wir finden, kommen über die Serie S.“

Spencer fährt fort und kommt zum Entschluss: „Ich kann definitiv sagen, dass wir heute keine Pläne haben, die Preise für unsere Konsolen zu erhöhen. Wir sind der Meinung, dass es in einer Zeit, in der unsere Kunden wirtschaftlich schwieriger und unsicherer denn je sind, nicht der richtige Schritt für uns ist, die Preise für unsere Konsole zu erhöhen“.