Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Harry Potter-Fortsetzung geplant

Es könnte für die begeisterten Harry Potter Fans die Meldung des Jahres sein. Denn der CEO von Warner Bros, David Zaslav, kündigte sein neues Vorhaben an. Er plant weitere Harry Potter Filme, nach der bahnbrechenden Erfolgsfilm -und Romanreihe von Joanne K. Rowling.

Dies dürfte so manchen Fan begeistern. Doch die Bedingungen hierfür sind klar, Joanne K Rowling muss diesem Vorhaben zustimmen. Er sagte in diesem Zuge: „Wir werden uns aufs Franchise konzentrieren. Wir hatten seit 13 Jahren keinen Superman-Film mehr. Wir haben seit 15 Jahren keinen Harry Potter mehr gemacht. Die DC-Filme und die Harry-Potter-Filme haben Warner Bros. einen Großteil der Gewinne beschert … in den letzten 25 Jahren.“

Fokus auf Film-Franchises

Also ein Fokus auf das Franchise – einer der großen Vorteile, die wir haben. House of the Dragon ist ein Beispiel dafür, Game of Thrones, die Vorteile von Sex and the City, Herr der Ringe, wir haben immer noch das Recht darauf Herr der Ringe-Filme machen. Welche Filme haben Marken, die überall auf der Welt verstanden und geliebt werden?“

Allein in den zehn Jahren zwischen 2001 und 2011 erzielte Warner Bros unglaubliche 7,7 Milliarden US Dollar mit der Veröffentlichung der Harry Potter Filmreihe. Seitdem ist jedoch ein weiteres Jahrzehnt vergangen und dennoch lieben die Fans das Franchise noch immer. Doch nun soll die Entscheidung fallen, ob nach dem letzten Teil, die Heiligtümer des Todes Teil 2, wirklich das endgültige Ende des Zauberer-Abenteuers feststeht.

Statement zu J.K. Rowling

Um allerdings mit neuen Dreharbeiten und der Produktion weiterer Harry Potter Filme starten zu können, bedarf es einer Einigung zwischen Rowling und Warner Bros. Der Warner-CEO gab ebenfalls zu verstehen, dass es keine Harry Potter-Filme von Rowling geben kann. Sie steht seit geraumer Zeit wegen vermeintlich transphober Aussagen in der Kritik:

„Wenn Geschlechter nicht real sind, gibt es keine gleichgeschlechtliche Anziehungskraft. Wenn Geschlechter nicht real sind, wird die gelebte Realität von Frauen weltweit gelöscht. Ich kenne und liebe Transmenschen, aber es löscht das Konzept von Geschlechtern und nimmt vielen die Möglichkeit, sinnvoll über ihr Leben zu sprechen. Es ist auch kein Hass, die Wahrheit zu sagen.“

Hier der Trailer des letzten Teils: