Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Elden Ring

Elden Ring hört einfach noch auf, die Spieler zu überraschen. Obwohl das Game sich millionenfach verkauft hat, hält der Hit von FromSoftware immer noch weitere Geheimnisse bereit. Nun hat es der Youtuber Iron Pineapple geschafft, eine massive Wand mit vielen Schwertschlägen zu zertrümmern.

Dahinter verbirgt sich eine kleine Sensation: eine Erweiterung der Map im Nordwesten des Volcano Manors. Ein von NPCs besiedelter Raum hinter der scheinbar undurchdringbaren Wand. Anscheinend sind noch nicht alle Rätsel in dem mystischen Spiel erforscht. Die Spieler sind begeistert von der Entdeckung. Über 7,5 Millionen Mal wurde das Video des Entdeckers auf Twitter angesehen.

Glitch oder Easter Egg

Die Frage, die sich an dieser Stelle ergibt, ist offensichtlich: Handelt es sich um eine beabsichtigte Geheimwand oder bloß um ein ungewollten Glitch? Geheimwände sind in den Spielen von FromSoftware prinzipiell nicht ungewöhnlich. Die Dark Souls-Reihe ist bekannt dafür, das versteckte Räume und Wege, die verschiedene Orte miteinander verbinden, im Spiel integriert sind.

Die bisher bekannten ließen sich aber direkt zerstören und benötigten deutlich weniger Aufwand. Für gewöhnlich müssen Spieler lediglich einmal gegen eine Wand schlagen, um einen versteckten Raum zu öffnen. Der aktuelle Fund benötigte hingegen 50 Schläge. Außerdem befand sich weder besonderer Loot, noch eine Nebenquest in dem Raum.

Diese Umstände deuten darauf hin, dass der Raum kein Teil des Spiels sein sollte. Daher ist unklar, ob dies vom Entwickler so gewollt war. Ist der Raum jedoch bewusst auf diese Weise versteckt worden, könnte die Büchse der Pandora geöffnet sein. Denn dann ist es noch wahrscheinlicher, dass weitere geheime Orte in Elden Ring zu entdecken sind.

Vielleicht gibt es weitere Wände, die noch größere Bereiche verbergen und Nebenquests oder Überraschungen enthalten. Eventuell ist die Open World also noch verschachtelter und größer, als es bisher angenommen wurde. Die jetzt gefundene  Wand führt in den Hauptbereich des Volcano Manor zurück.

Hier seht ihr den Tweet: