Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Stranger Things 4

Lange wartete die Community auf den Beginn der vierten Staffel der von Stranger Things. Die Horror-Serie ist einer der größten Hits der Streaming-Plattform. Nach einer dreijährigen Pause strahlt Netflix nun endlich die Folgestaffel aus. Bereits kurz nach der Veröffentlichung gelang es der neuen Staffel, etliche neue Rekorde zu erzielen.

Bemerkenswerte 286,79 Millionen Stunden streamten die Zuschauer die neuen Folgen innerhalb der ersten Tage nach dem Release. Und das, obwohl erst einmal nur die erste Hälfte der neuen Season zum streamen zu Verfügung stand. Jetzt wurde die zweite Hälfte der Staffel veröffentlicht. Und der Hype um das vorläufige Finale der Serie war selbst für Netflix zu viel…

Netflix down

Am 1. Juli ging das Staffelfinale von Stranger Things 4 online. Die Produzenten dürften mit Sicherheit gewusst haben, dass der Ansturm riesig sein wird. Und genau das ist auch der Fall gewesen. Ob sie jedoch damit gerechnet haben, ist fraglich. Denn der Ansturm war größer, als bei jeder anderen Serie seitdem es Netflix gibt.

Gegen 8 Uhr mitteleuropäischer Zeit, gab es bereits erste Ausfallsmeldungen des Streaming Dienstes. Die Website Downdetector zeichnete die Anzahl an Fehlermeldungen von Nutzern auf Netflix auf. Mehr als 13.000 Problem Meldungen gab es in den ersten Stunden der Veröffentlichung des Finales.

Die Dauer des Finales ist im Vergleich zu vorherigen Episoden recht lang. Die Episoden 8 und 9 haben zusammengenommen eine Laufzeit von rund 4 Stunden. Bei den immens steigenden Zuschauerzahlen und der Überlänge der Serie, schaffte der Streaming Anbieter es jedoch nicht, den Dienst aufrecht zu erhalten.

Wie verschiedene Medien übereinstimmen berichten, war der Streaming-Gigant zum Peak für mehrere Minuten nicht mehr zu erreichen. Auch auf deutschen Seiten, die Störungen aufzeichnen, war ein erheblicher Anstieg an Fehlermeldungen zu sehen. Als Netflix wieder funktionierte, hatten viele Nutzer offenbar auch mit einer niedrigen Bildqualität zu kämpfen. Ebenfalls eine Folge dessen, dass zu viele Menschen auf die Server von Netflix zugreifen wollten. Auch jetzt ist die Anzahl an Störungen höher als gewöhnlich. Im großen und ganzen läuft der Dienst für die meisten aber wieder normal.

Hier seht ihr den offiziellen Trailer: