Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 691

Warning: is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/plugin-templates/login-with-ajax/) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/gamingnewstime.de/:/tmp/) in /var/www/vhosts/gamingnewstime.de/httpdocs/wp-content/plugins/login-with-ajax/login-with-ajax.php on line 721

Johnny Depp gewinnt

Das Gerichtsverfahren zwischen Johnny Depp und Amber Heard ist seit gestern Abend offiziell vorbei. Und man kommt nicht umhin festzustellen, dass die meisten sich für den Sieger freuen. Die Geschworenen haben Johnny Depp in allen Punkten Recht gegeben und ihm einen überzeugenden Sieg gebracht. Er kann wieder damit beginnen, sein Leben zu genießen und seiner Karriere nachzugehen.

Für Amber Heard wiederum hat das Urteil verheerende Konsequenzen. Durch den Prozess war ihr Image ohnehin schon schwer beschädigt. Bis ein Filmstudio sie wieder für eine große Rolle castet, wird einige Zeit vergehen müssen. Genauso schwer sind zudem die finanziellen Konsequenzen. Die Strafe ist höher als ihr aktuelles Vermögen, somit sie wohl offiziell insolvent ist.

Amber Heard

Stunden nach dem Urteil lieferte die Schauspielerin nun ein Statement ab. Verständnis für das Urteil zeigt sie darin nicht. Stattdessen macht sie die Macht und den Einfluss von Johnny Depp für ihre Niederlage verantwortlich. Sie habe als Amerikanerin das Recht auf Redefreiheit verloren und wirft dem Geschworenengericht vor, schlüssige Beweise ignoriert zu haben.

Statement von Amber Heard

„Die Enttäuschung, die ich heute empfinde, ist unbeschreiblich. Es bricht mir das Herz, dass der Berg an Beweisen immer noch nicht ausreichte, um der unverhältnismäßigen Macht, dem Einfluss und dem Einfluss meines Ex-Mannes die Stirn zu bieten. Noch mehr enttäuscht bin ich darüber, was dieses Urteil für andere Frauen bedeutet.

Es ist ein Rückschlag. Und es wirft die Uhr zurück auf eine Zeit, in der eine Frau, die sich zu Wort meldete und ihre Meinung sagte, öffentlich beschämt und gedemütigt werden konnte. Es ist ein Rückschlag für die Vorstellung, dass Gewalt gegen Frauen ernst genommen werden muss. Ich glaube, dass es Johnnys Anwälten gelungen ist, die Geschworenen dazu zu bringen, die zentrale Frage der Meinungsfreiheit zu übersehen und Beweise zu ignorieren.

Beweise, die so schlüssig waren, dass wir im Vereinigten Königreich damit gewonnen haben. Ich bin traurig, dass ich diesen Fall verloren habe. Aber noch trauriger bin ich darüber, dass ich ein Recht verloren zu haben scheine, von dem ich dachte, dass ich es als Amerikaner hätte – das Recht, frei und offen zu sprechen.“

Hier seht ihr den Tweet